Blog

Ausbildungsberuf: Kauffrau/-mann im E-Commerce

15.05.2020

Durch den Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann im E-Commerce wurde im Jahr 2018 in einer der wichtigsten Branchen unseres heutigen Lebens ein Beruf geschaffen: Im Onlinehandel.

Durch den Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann im E-Commerce wurde im Jahr 2018 in einer der wichtigsten Branchen unseres heutigen Lebens ein Beruf geschaffen: Im Onlinehandel.

Das Aufgabengebiet der Kaufleute im E-Commerce ist sehr vielfältig. Von Online-Shops aufbauen bis hin zu Kundenkontakte pflegen, ist alles dabei. Der Beruf Kauffrau/-mann im E-Commerce ist ein Beruf mit Zukunft, sowieso in Zeiten der Digitalisierung. Ebenso ist er auf alle kaufmännischen Aspekte, welche beim Onlinehandel wichtig sind, ausgelegt. Es besteht außerdem eine hohe Chance, einen Arbeitsplatz zu finden, da überall dort gearbeitet werden kann, wo der Online-Handel vertreten ist oder eben auch bei reinen Online-Händlern.

In der Berufsschule wird jährlich ein großes Thema behandelt. Dazu gehören: Sortimente im Onlinevertrieb gestalten und die Beschaffung unterstützen, Online-Marketingmaßnahmen umsetzen beziehungsweise bewerten und Online-Vertriebskanäle auswählen.

Die Praxis ist abhängig vom zuständigen Unternehmen. Sie sollte jedoch drei Punkte umfassen: Waren- und Dienstleistungssortiment mitgestalten und online bewirtschaften, Online-Marketing entwickeln und umsetzen sowie Online-Vertriebskanäle auswählen und einsetzen.

Bei Groz-Beckert dürfen die E-Commerce Kaufleute, wie alle anderen Azubis, am Abteilungsdurchlauf teilnehmen. Dabei lernen sie grundlegende kaufmännische Prozesse z.B. im Vertrieb kennen. Um eine Verbindung zum Onlinehandel herzustellen, werden sie auch im Marketing und in der Digital Unit eingesetzt, wo das Meiste online abläuft. Bei der Digital Unit bekommt man spezielle Einblicke in das Groz-Beckert Kundenportal und im Marketing steht die Groz-Beckert Homepage im Fokus.

Weiter lesen
Schließen

Aktuelle Arbeitssituation

05.05.2020

Die aktuelle Situation beeinflusst auch die Arbeitszeiten und Arbeitsweise von uns Auszubildenden und dual Studierenden. Von Seiten der Ausbildungsleitung wird für jeden Einzelnen eine individuelle Lösung gesucht.

Die aktuelle Situation beeinflusst auch die Arbeitszeiten und Arbeitsweise von uns Auszubildenden und dual Studierenden. Von Seiten der Ausbildungsleitung wird für jeden Einzelnen eine individuelle Lösung gesucht.

Daher arbeiten manche von uns derzeit fast wie gewohnt und haben normale Arbeitszeiten. Andere sind in Abteilungen eingesetzt, in denen ein Schichtmodell eingeführt wurde. Hier sind beispielsweise wöchentliche Wechsel zwischen Früh- und Spätschicht möglich. Dies bedeutet, dass die erste Woche von 6:00 Uhr bis circa 13:00 Uhr gearbeitet wird, in der nächsten Woche dann ab 13:45 Uhr bis 21:00 Uhr. Wichtig ist hierbei, dass sich die Schichten nicht überschneiden, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Für Bereiche in denen der vorgeschriebene Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann, werden vom Unternehmen Schutzmasken bereitgestellt. Einige von uns Azubis und Studenten befinden sind derzeit auch teilweise oder Vollzeit im Homeoffice und haben auf ihren privaten Laptops oder PCs einen Zugang zum firmeninternen Netzwerk eingerichtet bekommen. Dadurch können die täglichen Arbeiten beispielsweise im Einkauf oder der IT erledigt werden. Über Sametime, ein Chatprogramm, kann mit dem zuständigen Ausbildungsbeauftragten kommuniziert werden, um so schneller Hilfe bei Fragen oder Problemen zu bekommen.

Für die Schul- und Hochschulzeiten werden wir wie gewohnt vom Unternehmen freigestellt und bearbeiten von zu Hause aus die Aufgaben, die von Lehrern und Dozenten auf verschiedenen Portalen zur Verfügung gestellt werden.

Weiter lesen
Schließen

Abteilungseinsatz bei der Digital Unit

28.04.2020

Die Abteilung Digital Unit (kurz: DU) existiert seit Ende 2015 bei Groz-Beckert und zielt darauf, die digitale Transformation im Unternehmen, vor allem in den Bereichen Vertrieb und Marketing, schnell voranzubringen.

Die Abteilung Digital Unit (kurz: DU) existiert seit Ende 2015 bei Groz-Beckert und zielt darauf, die digitale Transformation im Unternehmen, vor allem in den Bereichen Vertrieb und Marketing, schnell voranzubringen. Die digitale Einheit beschäftigt sich dabei neben der Entwicklung von digitalen Produkten/Services, wie beispielsweise dem Kundenportal oder verschiedenen Apps, auch mit der Optimierung von Vertriebsprozessen.

Der Abteilungseinsatz kann entweder eher kaufmännisch oder informationstechnisch erfolgen. Die Unterweisungen, welche in der Abteilung durchgeführt werden müssen, unterteilen sich in Grundlagen, Entwicklung und Weiteres. Man erhält also Einblicke in jegliche Themen, mit denen sich die DU beschäftigt.

Derzeit ist eine von uns Auszubildenden für 4,5 Wochen dort eingesetzt. Die zugeteilten Aufgaben sind vielfältig, interessant und verantwortungsvoll. Neben der Gestaltung der SCHMETZ Webseite, beschäftigt sie sich auch mit verschiedenen Mailings in Bezug auf den Rollout der neuen digitalen Kundenplattform in Vietnam und Indonesien. Diesbezüglich plante sie bereits eine neue Marketingkampagne für die kommenden Länder. Man wird außerdem super im Team integriert. Dadurch macht das Arbeiten doppelt so viel Spaß.

Weiter lesen
Schließen

Wir sind zurück!

17.04.2020

Seit Mittwoch, den 15.04.2020, sind wir, alle Auszubildende und dual Studierende, wieder zurück im Hause Groz-Beckert. Die Geschäftsführung begrüßte uns recht herzlich mit einem Post „Welcome Back“ in unserer Mitarbeiterapp. Darüber haben wir uns sehr gefreut!

Seit Mittwoch, den 15.04.2020, sind wir, alle Auszubildende und dual Studierende, wieder zurück im Hause Groz-Beckert. Die Geschäftsführung begrüßte uns recht herzlich mit einem Post „Welcome Back“ in unserer Mitarbeiterapp. Darüber haben wir uns sehr gefreut!

Aufgrund der aktuellen Lage verbrachten wir die vergangenen 3 Wochen zu Hause. Davon 2 Wochen in häuslicher Lernpflicht sowie einer Woche Osterurlaub. Dabei erhielten wir neben Berufs-/Hochschulaufgaben auch betriebliche Tätigkeiten, welche mit Hilfe einer Online-Lernplattform bearbeitet wurden.

Nun sind wir frisch und munter zurück und freuen uns, die Abteilungen der Groz-Beckert KG wieder tatkräftig unterstützen zu können.

Weiter lesen
Schließen

Probezwischenprüfung 2020

20.03.2020

Genau so sah es letzte Woche Freitag, am 13.03.2020, bei uns Azubis und Kombistudenten aus dem 2. Lehrjahr aus. Aufgrund der geplanten IHK-Zwischenprüfung am 18.03.2020 fand deshalb einige Tage vorher eine Probezwischenprüfung im Hause Groz-Beckert statt.

Genau so sah es letzte Woche Freitag, am 13.03.2020, bei uns Azubis und Kombistudenten aus dem 2. Lehrjahr aus. Aufgrund der geplanten IHK-Zwischenprüfung am 18.03.2020 fand deshalb einige Tage vorher eine Probezwischenprüfung im Hause Groz-Beckert statt.

Dadurch wurde der Prüfungstag sehr gut simuliert und man selbst, sowie der Betrieb kann feststellen, wie gut man auf die Prüfung vorbereitet ist.

Aufgrund der aktuellen Lage wurde am gleichen Tag noch entschieden, die Zwischenprüfung zu verschieben. Update heute: Die IHK hat beschlossen, die diesjährige Zwischenprüfung ersatzlos auszusetzen.

Trotzdem sind wir froh, bereits einige Stunden den Berufsschulstoff wiederholt zu haben. So wird es uns deutlich leichter fallen, uns auf die Abschlussprüfungen 2021 vorzubereiten.

Weiter lesen
Schließen

Kooperationstag Schlossberg-Realschule

10.03.2020

Am 09.03.2020 und 10.03.2020 waren zwei Klassen der 6. Stufe von der Schlossbergrealschule zu Gast in der Lehrwerkstatt der Firma Groz-Beckert. Die über 50 Schülerinnen und Schüler bekamen dabei einen Einblick in die Berufe der Fachrichtung Metalltechnik und konnten erste Erfahrungen in der Arbeits- sowie Wirtschaftswelt sammeln.

Am 09.03.2020 und 10.03.2020 waren zwei Klassen der 6. Stufe von der Schlossbergrealschule zu Gast in der Lehrwerkstatt der Firma Groz-Beckert. Die über 50 Schülerinnen und Schüler bekamen dabei einen Einblick in die Berufe der Fachrichtung Metalltechnik und konnten erste Erfahrungen in der Arbeits- sowie Wirtschaftswelt sammeln. Hier durften Sie einen Stiftehalter selbst herstellen. Der Bau des Werkstücks führte die jungen Leute schrittweise an die Metallbearbeitung heran. So kamen Sie in Kontakt mit Bohr- oder Drehmaschinen und auch der Montage einer Baugruppe. Bei allen Arbeitsschritten unterstützten und begleiteten die technischen Auszubildenden des ersten Lehrjahres die Schülerinnen und Schüler. Aus aktuellem Anlass konnte leider eine Klasse nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Klassen der Schlossberg-Realschule.

Weiter lesen
Schließen