Blog

Graduiertenfeier 2017

24.11.2017

Vergangenen Freitag, am 24. November 2017, feierten 759 Absolventen und Absolventinnen der dualen Hochschule Baden Württemberg am Standort in Villingen-Schwenningen ihren Bachelor-Abschluss.

Vergangenen Freitag, am 24. November 2017, feierten 759 Absolventen und Absolventinnen der dualen Hochschule Baden Württemberg am Standort in Villingen-Schwenningen ihren Bachelor-Abschluss. In den Räumen des Franziskaner Konzerthauses in Villingen nahmen auch drei duale Studenten der Groz-Beckert KG ihre Urkunden und zahlreiche Glückwünsche in Empfang.

Die dualen Studenten der Groz-Beckert KG des Ausbildungsjahrganges 2014 bedanken sich bei ihrem Ausbildungsunternehmen für die hervorragende Unterstützung während des gesamten dreijährigen Studiums. Besonders in der letzten Praxisphase, bei der Erstellung der Bachelorarbeit, leistete Groz-Beckert einen wesentlichen Beitrag zu den Top-Leistungen seiner Absolventen.

Weiter lesen
Schließen

Großartiger Abschluss: Bundesbester Fachinformatiker im Bereich der Anwendungsentwicklung

24.11.2017

Gratulation Alexander Braun! In seiner Abschlussprüfung erreichte der 22-jährige 99 von 100 möglichen Punkten. Mit dieser herausragenden Punktzahl ist er nicht nur Jahrgangsbester der rund 11.000 Fachinformatik-Azubis, sondern auch bundesweit bester Fachinformatiker im Bereich der Anwendungsentwicklung.

Gratulation Alexander Braun! In seiner Abschlussprüfung erreichte der 22-jährige 99 von 100 möglichen Punkten. Mit dieser herausragenden Punktzahl ist er nicht nur Jahrgangsbester der rund 11.000 Fachinformatik-Azubis, sondern auch bundesweit bester Fachinformatiker im Bereich der Anwendungsentwicklung.

Am 04. Dezember 2017 reist er deshalb nach Berlin, um die zweite Ehrung seiner super Leistung entgegenzunehmen. Trotz abgeschlossener Berufsausbildung bleibt Alexander weiterhin durch sein Kombistudium der Technischen Informatik mit Groz-Beckert verbunden.

Neben dieser Top-Leistung werden 28 weitere Auszubildende, darunter

  • 1 Auslerner, der seine Zweitausbildung als Oberflächenbeschichter abschließt
  • 5 Kombistudenten der Technischen Informatik und des Maschinenbaus, welche ihr Kombistudium fortführen

die anstehende Winterprüfung 2017 antreten.

Durch sehr gute Vorbereitung und Unterstützung während und nach der Ausbildung gehört Groz-Beckert seit Generationen zu den besten Ausbildungsunternehmen der Region, was sich durch solche Top-Leistungen der Azubis bezahlt macht.

Weiter lesen
Schließen

Juniorakademie 2017

15.11.2017

In der Woche der Herbstferien fand in unserer Lehrwerkstatt bei Groz-Beckert die bereits schon 14. Juniorakademie statt. Insgesamt nahmen 27 Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Gymnasien teil, wovon sich vier Schüler einem Projekt in unserem Haus angenommen haben.

In der Woche der Herbstferien fand in unserer Lehrwerkstatt bei Groz-Beckert die bereits schon 14. Juniorakademie statt. Insgesamt nahmen 27 Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Gymnasien teil, wovon sich vier Schüler einem Projekt in unserem Haus angenommen haben.

Aufgabe der Gruppe, welche aus zwei Mädels und zwei Jungs bestand, war es eine elektrisch angetriebene Kurbelschwinge herzustellen. Dabei mussten die Einzelteile der Kurbelschwinge zuerst gefertigt werden. Ein Teil wurde zusammen mit den Teilnehmern auf der CNC-Drehmaschine unter Mithilfe eines technischen Azubis hergestellt. Anschließend wurde die Kurbelschwinge nach Zeichnung montiert. So war nach dem ersten Tag der mechanische Teil erledigt.

Am zweiten Tag wurde der elektrische Antrieb durch verlöten von mehreren Bauteilen verwirklicht und mittags erhielten die Schüler noch eine Betriebsführung.

Zum Abschluss der Woche wurden die Ergebnisse der Gruppen den Eltern und Betreuern im Auditorium von Groz-Beckert mithilfe von Power Point Präsentationen vorgestellt.

Weiter lesen
Schließen

Wir präsentieren unsere "UnFassBar"

10.11.2017

Vor kurzer Zeit wurde unsere UnFassBar fertiggestellt. Die UnFassBar ist ein Stehtisch, welcher mit Hilfe eines alten Ölfasses hergestellt wurde. Die Besonderheit an dem Projekt war, dass zu der Herstellung viele verschiedene Fertigungsverfahren nötig waren.

Vor kurzer Zeit wurde unsere UnFassBar fertiggestellt. Die UnFassBar ist ein Stehtisch, welcher mit Hilfe eines alten Ölfasses hergestellt wurde. Die Besonderheit an dem Projekt war, dass zu der Herstellung viele verschiedene Fertigungsverfahren nötig waren.

Unter anderem wurden die Türen, die als Öffnung für Staufächer im Inneren des Fasses dienen, mit einem Winkelschleifer herausgetrennt, anschließend verstärkt und mit Scharnieren und Nieten wieder befestigt. Außer der Metallbearbeitung musste die Tischplatte aus Holz bearbeitet werden. Diese musste aus einer rechteckigen Platte ausgesägt, verschliffen, graviert und versiegelt werden.

Die UnFassBar wurde vor kurzem noch mit dem Logo unserer Azubifirma „next generation GmbH“ versehen und dient nun als Werbeträger und „Eyecatcher“ auf Ausbildungsmessen in der Region.

Das ganze Projekt entstand auf Initiative eines Ausbilders und wurde komplett in unserer Lehrwerkstatt verwirklicht.

Weiter lesen
Schließen

Seminarwoche in Wolfach

15.09.2017

Wie schon seit über 30 Jahren ging es nach Ausbildungsstart in der zweiten Woche für uns neue 47 Auszubildende von Groz-Beckert für sechs Tage in den schönen Schwarzwald nach Wolfach.

Wie schon seit über 30 Jahren ging es nach Ausbildungsstart in der zweiten Woche für uns neue 47 Auszubildende von Groz-Beckert für sechs Tage in den schönen Schwarzwald nach Wolfach.

Über die Woche verteilt standen das gemeinsame Kennenlernen und Teamtraining sowie das Ausarbeiten und Präsentieren diverser Groz-Beckert Themen auf dem Programm. Außerdem erhielten wir zahlreiche und wichtige Informationen über Groz-Beckert. Im Laufe der Woche konnten wir Auszubildenden uns näher kennenlernen und so entstanden schon nach kurzer Zeit einige Freundschaften. Des Weiteren haben wir das Unternehmen „hansgrohe“ in Schiltach besichtigt. Neben den vielen Wanderungen und Ausflügen ging es zum Abschluss der Woche in den Hochseilgarten „Syntura“ in Schramberg. Zusammenfassend können wir sagen, dass wir Azubis und Studenten in dieser Seminarwoche viel über unseren zukünftigen Arbeitsplatz und unser bevorstehendes Berufsleben gelernt haben.

Weiter lesen
Schließen

Einladung zur Bildungsmesse "Visionen 2017" in Balingen

05.09.2017

Ihr wisst noch nicht was Ihr nach der Schule für einen Beruf erlernen wollt?

Dann kommt vorbei zur Bildungsmesse Visionen in Balingen vom 21.09. – 23.09.2017, denn auch dieses Jahr werden wir dort wieder vertreten sein. Drei Tage lang habt Ihr die Möglichkeit, zahlreiche Informationen über das Ausbildungsangebot bei Groz-Beckert zu erhalten.

Ihr wisst noch nicht was Ihr nach der Schule für einen Beruf erlernen wollt?

Dann kommt vorbei zur Bildungsmesse Visionen in Balingen vom 21.09. – 23.09.2017, denn auch dieses Jahr werden wir dort wieder vertreten sein. Drei Tage lang habt Ihr die Möglichkeit, zahlreiche Informationen über das Ausbildungsangebot bei Groz-Beckert zu erhalten.

Dafür schaut Ihr am besten an unserem Messestand vorbei, wo Ihr euch mit aktuellen Azubis oder Ausbildern von Groz-Beckert unterhalten und so einen Eindruck in die Ausbildung gewinnen könnt. Sie können euch über unsere Ausbildungsmöglichkeiten und den Ablauf einer Ausbildung oder eines Studiums erzählen. Außerdem wird auch unsere Azubifirma Next Generation mit einem Stand präsent sein, an dem Ihr euch über die Produkte und die Arbeit der Azubis informieren könnt.

Ein weiteres Highlight sind die Podiumsdiskussionen, an denen ebenfalls Azubis aus unseren Reihen teilnehmen werden und bestimmt über interessante Erfahrungen erzählen.

Wir freuen uns darauf, Euch bei der Bildungsmesse Visionen begrüßen zu dürfen!

Weiter lesen
Schließen

Einführungswoche

01.09.2017

Die Einführungswoche unserer neuen Groz-Beckert Azubis ist vorbei, jetzt geht es ab in die Abteilungen. Eine Woche lang verbrachten unsere kaufmännischen Azubis im Rahmen der Einführungswoche mit den verschiedensten Veranstaltungen.

Die Einführungswoche unserer neuen Groz-Beckert Azubis ist vorbei, jetzt geht es ab in die Abteilungen.

Eine Woche lang verbrachten unsere kaufmännischen Azubis im Rahmen der Einführungswoche mit den verschiedensten Veranstaltungen. Vom einfachen Kennenlernen untereinander über das Mitarbeiterhandbuch bis hin zur Betriebsführung war alles mit dabei. Den Anfang ihrer ersten Woche bei Groz-Beckert stellte das Kennenlernen der Azubis des zweiten und dritten Lehrjahres und der Fototermin für die Werksausweise dar. Außerdem wurden sie bereits am ersten Tag mit den wichtigsten Regeln und Abläufen des Betriebes vertraut gemacht. Am nächsten Tag folgte eine kleine Einführung ins GEBIZ mithilfe eines zweistündigen Probetrainings, sowie eines Vortrages zum Thema „betriebliches Gesundheitsmanagement“. Auch Schulungen gab es für die Neuen bereits in ihrer ersten Woche, so erhielten sie eine Schulung zum Thema Business Knigge wobei sie allerlei nützliche Tipps und Informationen über das Verhalten und das Auftreten im Berufsalltag erhielten. Am darauffolgenden Tag nahmen sie an einer PC-Schulung zum Umgang mit den wichtigsten und meist verwendeten Programmen teil. Das Ende der Woche stellte die Azubi-Rallye dar, bei der unsere neuen Azubis ein Quiz lösen, dabei über das ganze Gelände gehen und auch verschiedene Mitarbeiter ansprechen mussten, die dann bei der Lösung halfen. Anschließend wurde das Quiz noch ausgewertet und die ersten Abteilungen vorgestellt.

Weiter lesen
Schließen

Das Ausbildungsjahr 2017

28.08.2017

Auch dieses Jahr starten 47 Azubis und duale Studenten in den Ausbildungsalltag bei Groz-Beckert.

Auch dieses Jahr starten 47 Azubis und duale Studenten in den Ausbildungsalltag bei Groz-Beckert. Seit Montag lernen sie das Unternehmen während einer Einführungswoche kennen und begeben sich dann nächste Woche, gemeinsam mit den Ausbildern, zu einem sozialpädagogischem Seminar in Wolfach. Dort sollen die Azubis vor allem das Unternehmen, die Ausbilder und sich untereinander besser kennenlernen (Bilder zu den letzten Jahren findet Ihr in unserer Galerie ). Zu den Ausbildungsberufen zählt dieses Jahr auch zum ersten Mal der duale Studiengang Elektrotechnik – Automation an der DHBW-Horb. Wir heißen hiermit die neuen Azubis herzlich Willkommen und wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg während ihrer Ausbildung.

Weiter lesen
Schließen

Betriebsführung Hermle AG

23.08.2017

Unter dem Motto: „von Azubis für Azubis“ besuchte unser zweites und drittes Lehrjahr unter Aufsicht eines technischen Ausbilders am 23.08.2017 die Firma Hermle AG an ihrem Hauptsitz in Gosheim. Diese Betriebsführung wurde von der JAV beider Unternehmen organisiert.

Unter dem Motto: „von Azubis für Azubis“ besuchte unser zweites und drittes Lehrjahr unter Aufsicht eines technischen Ausbilders am 23.08.2017 die Firma Hermle AG an ihrem Hauptsitz in Gosheim. Diese Betriebsführung wurde von der JAV beider Unternehmen organisiert.

Vor Ort wurden wir von fünf Auszubildenden, sowie dem technischen Ausbildungsleiter freundlich begrüßt. Als Einstieg bekamen wir eine Präsentation über die Hermle AG, im Mittelpunkt standen dabei die Firmenkultur und die Ausbildungsmöglichkeiten. Außerdem erfuhren wir etwas über die Firmengeschichte und die allgemeinen Daten und Fakten. Anschließend gab es Brezeln, süße Stückchen sowie kalte und warme Getränke. Gestärkt folgte dann der Hauptteil des Besuches: die Betriebsführung. Dafür wurden wir in fünf Gruppen eingeteilt und die Hermle-Azubis führten jeweils eine Gruppe durch den Betrieb. Die Führung begann im Showroom der Firma, hier sind sämtliche Maschinen für Besucher und Kunden ausgestellt. Danach ging es von der Fertigung, über die Montage, durch den Spindelbau, in den Tischbau, zur LOMO (Lernort Montage), in den Maschinenversand und weiter in die Projekthalle, durch die Blechfertigung und schließlich in die Lehrwerkstatt. Während der Führung wurde uns alles genau erklärt und wir bekamen auch immer die Möglichkeit Fragen zu stellen. In der Lehrwerkstatt erhielten wir einen kurzen Einblick in die technische Ausbildung bei Hermle. Hier stellten uns Azubis des ersten Lehrjahres und die Ausbilder ihre derzeitigen Projekte vor.

Nach der Führung versammelten wir uns alle für die Verabschiedung und somit den Abschluss des Nachmittages. Unsere JAV bedankte sich mit kleinen Präsenten bei den Auszubildenden für die interessante Betriebsführung.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Beteiligten. Wir freuen uns schon, wenn wir die Auszubildenden der Hermle AG in Albstadt begrüßen dürfen!

Weiter lesen
Schließen

5S Schulung für Azubis

20.07.2017

Im Laufe unserer Ausbildung erhalten wir Azubis verschiedene Schulungen zum Thema „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“. Eine davon ist die „5S Schulung für Azubis“, die am 20. Juli 2017 stattfand. Während der Schulung lernten wir die Bedeutung und die Anwendungsmöglichkeiten von 5S kennen, was wir Euch nun in diesem Blogeintrag weitergeben möchten.

Im Laufe unserer Ausbildung erhalten wir Azubis verschiedene Schulungen zum Thema „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“. Eine davon ist die „5S Schulung für Azubis“, die am 20. Juli 2017 stattfand. Während der Schulung lernten wir die Bedeutung und die Anwendungsmöglichkeiten von 5S kennen, was wir Euch nun in diesem Blogeintrag weitergeben möchten.

Den Ablauf und die Bedeutung der „5S“ könnt Ihr der obigen Grafik entnehmen. Die Methode dient als Instrument, um Arbeitsplätze und deren Umfeld sicher, sauber und übersichtlich zu gestalten und stellt ebenfalls eine Grundvoraussetzung zur Verbesserung der Arbeitsprozesse in einem Unternehmen dar. Das heißt, dass der Arbeitsalltag übersichtlicher gestaltet werden soll, damit Verschwendung und Fehler vermieden werden können oder auch die Arbeitseffizienz erhöht wird. Die Umsetzung erfolgt durch kleinere Projekte, bei denen das komplette Team gemeinsam ihre Standards festlegt oder überarbeitet. Da sich jeder an die Standards halten soll, gibt es Verantwortliche, die die Einhaltung überprüfen. Ein Beispiel für einen Standard ist das Festlegen von Plätzen für gewisse Arbeitsutensilien. Dabei werden zuerst nicht mehr benötigte Gegenstände aussortiert und für den Rest sinnvolle Plätze gesucht, die dementsprechend beschriftet werden. Dies erfordert zwar im ersten Moment viel Zeit, erleichtert jedoch den späteren Arbeitsalltag im Hinblick auf Ordnung und Zeitmanagement. Auch wir Azubis betreiben schon in kleinem Maße 5S, indem wir unsere Unterlagen in einer Übersichtsmappe ordnen und zu jeder Zeit wissen wo sich unsere wichtigen Unterlagen befinden.

Abschließend können wir nun sagen, dass die „5S-Methode“ in Bezug auf die ständige Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens positive Auswirkungen haben kann und es sicherlich vorteilhaft ist, wenn Ihr schon einmal davon gehört habt.

Bildquelle: http://www.arbeitsschutz-rainer.de/leistungen/5s-methode/

Weiter lesen
Schließen