Auslandsaufenthalte

In diesen Ländern waren wir schon...

Welt

Tschechien

Indien

Vietnam

Portugal

China

Belgien

Auf die Marker klicken, um Berichte zu lesen

Tobias Seifriz

China

13.05.2019 - 31.05.2019

Aufgabenbereich: Alle Maschinen die in der Yantex I und in der Yantex II untergebracht waren, mussten in einer Excel Tabelle aufgenommen und alle Maschinen mit einem neuen Typenschild versehen werden.

Freizeitaktivitäten

In unserer Freizeit haben wir viel Sport mit den Expats getrieben und haben einige Ausflüge zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten unternommen. Downtown konnten wir aufgrund von unseren Expats und deren Erfahrungen sehr gut erkunden. Hier konnten wir viele leckere und neue „Dinge“ essen und auch mal chinesische Spezialitäten probieren.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Die Expats waren in beiden Werken sehr nett und hilfsbereit. Die Hilfsbereitschaft der Expats und Mitarbeiter vor Ort war sehr gut. Uns wurde immer geholfen wenn wir Hilfe gebraucht haben. Wir mussten viel Englisch reden, damit wir uns mit den chinesischen Mitarbeitern unterhalten konnten. Jedoch gab es nur wenige chinesische Mitarbeiter die Englisch sprachen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde sehr gerne wieder ins Ausland gehen, da es eine sehr schöne Zeit war, die wir in China hatten. Es war sehr interessant mal eine neue Kultur zu sehen und diese auch etwas genauer kennen lernen zu dürfen. Dies hat mir sehr gut gefallen und auch viel Spaß gemacht. Ich würde jedem empfehlen, der die Chance hat, ins Ausland zu kommen, diese auch zu nutzen!

Darius Hodapp

Vietnam

10.06.2019 - 06.07.2019

Industriemechaniker

Aufgabenbereich: Pneumatik-Grundkurs und verschiedene kleine Optimierungsaufgaben

Freizeitaktivitäten

Unser Hotel befand sich im Zentrum von Da Nang. Durch die zentrale Lage konnten wir nach der Arbeit in nur wenigen Minuten zum Strand laufen oder in einem der vielen Restaurants essen gehen. In Da Nang selbst konnten wir die nicht weit entfernten Marble Mountains besichtigen. Größere Ausflüge konnten wir aufgrund einer Sechs-Tage-Woche nur sonntags unternehmen. An diesen Sonntagen haben wir die Kaiserstadt Hue und Hoi, welche mit ihrer Altstadt zum Weltkulturerbe zählt, besucht. Die Expats vor Ort sowie die vietnamesischen Kollegen haben uns abends gerne mitgenommen und uns die etwas ruhigeren Orte der Stadt gezeigt.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Dieser Auslandsaufenthalt stellte einen täglich vor neue Aufgaben und Herausforderungen. Hierbei lernte man selbstständig zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Zudem lernte man eine neue Kultur mit ihrer Sprache und deren Menschen kennen, wodurch wir unsere Sprachkenntnisse verbessern konnten. Außerdem lernte man eine völlig neue Lebensweise kennen und bekommt somit eine völlig neue Sichtweise auf das Leben.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ganz klar JA. Mir haben diese 4 Wochen sehr gut gefallen. Als ich zurück in Deutschland war, habe ich mich direkt für einen weiteren Auslandseinsatz für Groz-Beckert gemeldet. Der Auslandsaufenthalt hat mich sowohl fachlich als auch persönlich weitergebracht.

Pascal Herbst

Vietnam

29.07.2017 - 23.09.2017

Kombistudent Maschinenbau

Aufgabenbereich: IST-Analyse im Bereich „Otec Polieren“ mit anschließender Prozessoptimierung

Freizeitaktivitäten

Da Nang ist eine große Stadt in Vietnam mit ungefähr 1 Mio. Einwohnern und liegt direkt am südchinesischen Meer bzw. dem Pazifik. Die Freizeit kann hier sehr vielfältig gestaltet werden. Man kann sowohl den schönen Sandstrand aufsuchen und die Temperaturen genießen, als auch die Ess- und Trinkgelegenheiten, die diese Stadt ausreichend bietet, nutzen. Durch ihre Lage sind auch Kurztrips möglich. Sehenswert hierbei sind die ehemalige Hauptstadt „Hué“ und die alte Fischerstadt „Hoi An“.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Ein solcher Auslandsaufenthalt bringt nur gute Sachen mit sich. Zum Einen bekommt man einen Einblick in eine andere Kultur, zum Anderen wird man auch über seine Kultur abgefragt. So finden stets Erfahrungsaustausche statt. Desweiteren werden auch Sprachkenntnisse und Fähigkeiten, wie z.B. Selbstständigkeit und Verantwortung gefordert.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Unter gegebenen Umständen würde ich sehr gerne nochmal ins Ausland gehen, weil dadurch nicht nur das Fachwissen, sondern auch der persönliche Horizont erweitert wird.

Nicolai Kirndorfer

Portugal

03.08.2019 - 28.09.2019

Kombistudent Maschinenbau

Aufgabenbereich: Erfassen und Auswerten von Qualitätsunterschieden bei der Filznadel Weichfertigung

Freizeitaktivitäten

Da ich bereits vor Projektstart meinen Urlaub in Portugal verbringen durfte, ging es für mich erst mal mit dem Zug von Porto nach Lissabon in die Landeshauptstadt. Dort habe ich unter anderem die vielen engen Gässchen erkundet und eine Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn 28E durch die verschiedenen Stadtviertel gemacht. Nach meinem Urlaub habe ich vor allem die Wochenenden genutzt, um auch Porto zu erleben oder das schöne Wetter am Strand zu genießen. Auch die Expats vor Ort haben einige Male etwas mit mir unternommen und so den ein oder anderen amüsanten Abend ermöglicht.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Ich hatte ein spannendes Projekt und es hat mir viel Spaß gemacht beim portugiesischen Standort von Groz-Beckert zu arbeiten. Ich konnte während meinem Projekt nicht nur meine Englischkenntnisse auf die Probe stellen, sondern habe auch viele spannende Einblicke in die portugiesische Kultur erhalten. Auch meine Selbstständigkeit konnte ich sowohl beruflich als auch privat gut fordern.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich kann es jedem nur empfehlen so eine Möglichkeit zu nutzen, wenn sich diese ergibt. Es ist ein unvergessliches Erlebnis und man kann nur davon profitieren! Da ich mich hier sehr wohlgefühlt habe, kann ich mir vorstellen nochmal ins Ausland zu gehen.

Julia Herrmann & Jessica Steurer

Portugal

01.04.2019 - 10.05.2019

Industriekauffrau

Aufgabenbereich: Lager und Einkauf

Freizeitaktivitäten

Während unseres sechswöchigen Aufenthaltes konnten wir viele verschiedene Seiten von Portugal kennenlernen. Aufgrund des schlechten Wetters in den ersten Wochen nutzten wir die Zeit, um die Shopping-Center in der Umgebung abzuklappern. Zudem waren wir oft in der Innenstadt Portos unterwegs und genossen den wunderschönen Ausblick auf den Fluss „Douro“. Bei mehreren Tagesausflügen konnten wir sowohl den bekannten Wallfahrtsort Fátima, als auch die älteste Uni Portugals in Coimbra besuchen. Auch das „Venedig Portugals“, die Stadt Aveiro ließen wir uns nicht entgehen. Unser größtes Highlight war jedoch der dreitätige Ausflug nach Lissabon, bei dem wir zahlreiche Sehenswürdigkeiten und unbeschreibliche Ausblicke sehen konnten.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Neben dem täglichen Gebrauch unserer Englischkenntnisse wurde vor allem unsere Selbständigkeit sowie das Verantwortungsbewusstsein stark gefördert. Durch den mehrwöchigen Aufenthalt in einem fremden Land konnten wir viele neue Erfahrungen sammeln.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Auf jeden Fall. Durch viele Erlebnisse und die damit verbundenen Erfahrungen hat man die Chance, sich selbst weiterzuentwickeln und eine unvergessliche Zeit zu erleben.

Heiko Stauss

Portugal

29.07.2017 - 23.09.2017

Kombistudent Maschinenbau

Aufgabenbereich: Optimierung der Trennschärfe eines Kontroll-Apparats

Freizeitaktivitäten

Porto ist die zweitgrößte Stadt Portugals und liegt direkt am Nordufer des Flusses Douro. Die Stadt bietet vielerlei Sehenswürdigkeiten, die besichtigt werden können, wie beispielsweise die bekannte Bogenbrücke Ponte Dom Luís oder der Bahnhof São Bento. Nach dem Feierabend kann auf dem firmeneigenen Kunstrasenplatz Fußball gespielt oder am nahegelegenen Strand die Atmosphäre des Atlantik genossen werden. Ein Tagesausflug nach Fatima, dem bedeutendsten Wallfahrtsort Portugals, war einer der Höhepunkte meines Aufenthaltes.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Man sammelt viele neuen Erfahrungen, die Selbständigkeit wird auf die Probe gestellt und die Fremdsprachenkenntnisse werden gefördert.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ein Auslandsaufenthalt bietet sowohl für die Persönlichkeit, als auch für die fachliche Kompetenz einen absoluten Mehrwert. Ein solcher Aufenthalt ist in jeder Hinsicht weiterzuempfehlen!

Julian Maier

China

29.07.2017 - 24.09.2017

Kombistudent Maschinenbau

Aufgabenbereich: Technische Verbesserungen in der Produktion

Freizeitaktivitäten

Mein Projekt führte mich nach Wuxi, einer aufstrebenden Millionenstadt im Osten von China. Dort gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten, wie den Nanchang Tempel, die Altstadt oder den Tai Hu See. Vor allem Wuxi bei Nacht war für mich sehr faszinierend. Durch die vielen Nachtmärkte erschlossen sich unzählige Gelegenheiten, die chinesische Küche auszuprobieren, die sehr exotisch und vielseitig ist. Da die Infrastruktur in China sehr gut ist, gibt es allerdings auch viele Möglichkeiten, größere Ausflüge, wie zum riesigen Ling Shan Buddha oder sogar nach Shanghai zu machen. Besonders beeindruckend waren zudem meine Aufenthalte in Peking und Xi'an.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Für mich war dieser Auslandsaufenthalt höchst interessant und lehrreich, da ich viele Einblicke in eine mir bis dahin eher unbekannte Kultur gewinnen konnte. Sowohl in meiner Freizeit, als auch bei der Arbeit, gab es durch sprachliche Barrieren und unterschiedliche Mentalitäten Herausforderungen zu meistern, die mich jedoch in meiner persönlichen Entwicklung sehr viel weiterbrachten. Ferner konnte ich viele neue Erfahrungen sammeln und meine fachlichen Kompetenzen steigern.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Durch die gewonnenen Erfahrungen würde ich jedem Azubi nur empfehlen, eine solch einzigartige Möglichkeit zu nutzen. Für mich würde ein weiterer mehrwöchiger Auslandsaufenthalt somit jeder Zeit wieder in Frage kommen.

Patrick Schmittgall

Vietnam

04.02.2017 - 18.03.2017

DH-Student Industrie

Aufgabenbereich: Detaillierte Analyse der Mitarbeiterfluktuation

Freizeitaktivitäten

Während meines Auslandsaufenthaltes in Vietnam war ich in der Küstenstadt Da Nang untergebracht. Da Nang hat ca. 1 Million Einwohner und beeindruckt mit einem 90 km langen Sandstand und zahlreichen Brücken. Da in Vietnam auch samstags gearbeitet wird, blieben nur die Sonntage für Ausflüge übrig. So konnten die berühmten Marble Mountains, die Ruinen von My Son oder die 70 Meter hohe Buddha Statue - Lady Buddha - besucht werden. Ein weiteres Highlight war der Besuch der Fischerstadt Hoi An, welche abends durch die vielen bunten Laternen aufleuchtet.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Durch die fremde Kultur wurde ich in den sechs Woche oft vor neue Herausforderungen gestellt, egal ob im Beruf oder in der Freizeit. Man bekommt die Chance eine völlig andere Lebensart und Lebenseinstellung kennenzulernen. Durch die Betreuung eines Projektes von Anfang bis Ende lernt man Verantwortung zu übernehmen und stärkt seine Selbstständigkeit.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde jederzeit wieder ins Ausland gehen! Falls sich jemandem die Möglichkeit bietet während der Ausbildung ins Ausland zu gehen, sollte diese Chance unbedingt genutzt werden. Der Auslandsaufenthalt hat mich sowohl fachlich als auch persönlich weitergebracht und ist nur weiterzuempfehlen.

Jonas Bensch

Indien

01.07.2019 - 26.07.2019

Duales Studium BWL Industrie

Aufgabenbereich: Einrichten eines Sicherheitsbestandkonzeptes im Hauptlager der GBA

Freizeitaktivitäten

Chandigarh liegt im Norden von Indien, ca. 200 km von Delhi entfernt. In meiner Freizeit habe ich einige Ausflüge unternommen. Hier blieb mir durch die 6-Tages Woche zwar nur der halbe Samstag und Sonntag, allerdings hat auch dies gereicht um etwas zu sehen. Durch die nördliche Lage Chandigarhs konnte ich nach Shimla, einer Stadt im Vorgebirge des Himalayas. Außerdem bin ich nach Amritsar gereist, um die berühmte Grenzschließung zu Pakistan mitzuerleben. Unter der Woche habe ich viel Zeit mit den Expats in Indien verbracht, die sich wunderbar um mich gekümmert haben.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Beruflich hat mich das Projekt in vielen verschiedenen Aspekten weitergebracht. Durch das tagtägliche kommunizieren in Englisch wurde mein Business Englisch stark verbessert und weiterentwickelt. Aber auch das Verarbeiten großer Datenmengen hat mir geholfen, meine Fähigkeiten in Excel zu verbessern. Insgesamt war das Projekt eine großartige Möglichkeit, Inhalte die im Studium vermittelt wurden, auch in der Praxis anzuwenden und noch weiter zu vertiefen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich könnte mir definitiv vorstellen, über einen längeren Zeitraum für Groz-Beckert ins Ausland zu gehen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit und habe die Zeit in Indien sehr genossen!

Julia Sieber

Indien

11.02.2019 - 29.03.2019

Duales Studium BWL Industrie

Aufgabenbereich: Projekt in der Produktion

Freizeitaktivitäten

Einer der Groz-Beckert Standorte in Indien befindet sich in Chandigarh oder wie die Stadt hier auch genannt wird „city beautiful“. Nach mehreren Wochen Aufenthalt kann ich sagen, dass die Stadt extrem grün ist und es sehr viele sehenswerte Plätze gibt. Neben schön angelegten Gärten und Parks ist insbesondere der Sukna Lake mitten in Chandigarh ein Highlight. Zudem sind natürlich die typisch indischen Märkte und Bazare definitiv sehenswert. Alles in allem kann ich sagen, dass sich meine positiven Vorstellungen über Indien hier in Chandigarh bewahrheitet haben und wenn man sich an ein paar Regeln hält kann man eine tolle Zeit erleben. Während meiner Projektbearbeitung sind sowohl die lokalen, indischen Kollegen als auch die Expatriates sehr hilfsbereit und mir gegenüber aufgeschlossen und kümmern sich auch während der Freizeit rührend um mich.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Die Arbeit im Werk fördert mich auf der einen Seite fachlich, aufgrund des Projektes, welches zum Teil technisch ausgerichtet ist. Auf der anderen Seite entwickle ich mich auch hinsichtlich meiner Kommunikation weiter. Denn all meine Unterhaltungen führe ich auf Englisch. Das stellt hin und wieder eine kleine Herausforderung dar, da in Indien etwas anders Englisch gesprochen wird als in Deutschland. Je länger ich mich jedoch mit der indisch-englischen Sprache auseinandersetze, desto einfacher fällt mir die Kommunikation.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Alles in allem kann ich sagen, dass es noch einiges zu sehen gibt und ich die nächsten Wochen effektiv nutzen möchte, um so viel wie möglich zu erleben. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Erfahrung machen darf und kann Indien für einen Auslandsaufenthalt nur weiterempfehlen.

Moritz Blechmann

Indien

11.02.2017 - 24.03.2017

Industriekaufmann

Aufgabenbereich: Analyse und Verbesserung des Planungsprozesses in der Teilefertigung

Freizeitaktivitäten

Die Firma bereitete uns bei Ankunft einen tollen Empfang. Wir wurden sehr nett und offenherzig aufgenommen. Wir konnten stets auf die Unterstützung von deutschen, wie auch indischen Mitarbeitern zählen. Für beste Versorgung und Sicherheit wurde immer gesorgt. Unter der Woche schauten wir uns die schönsten Ecken der Stadt Chandigarh an. Viele neue Eindrucke konnten gesammelt werden. Der Umgang mit der anderen Kultur, der Religion und den Menschen war besonders interessant. Am Wochenende nutzten wir die Zeit, um längere Ausflüge zu unternehmen. Beeindruckende Bauten wie das Taj Mahal oder der Goldene Tempel waren unter anderem Ziele. Wir hatten die Chance die tollen Seiten von Indien kennenzulernen, aber erkannten auch einige Missstände des Landes, welche ebenfalls in Erinnerung bleiben.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Der Auslandsaufenthalt in Indien beeinflusste mich in vielen Belangen. Geschäftlich wurden viele neue Prozesse kennengelernt und die Kommunikation in Englisch konnte in der Praxis ausgebaut werden. Auch privat war die Reise eine absolute Bereicherung. Menschen und Kultur hinterließen einen bleibenden Eindruck. Des Weiteren konnten Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein verbessert werden.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Sehr gerne! Durch die Reise wurde eine bisher nicht bekannte Kultur erschlossen. Die neuen Eindrücke und Erkenntnisse brachten mich geschäftlich, wie auch persönlich voran. Für weitere Reisen bin ich offen und bin dankbar, dass mir eine solche Erfahrung ermöglicht wurde!

Jana Bäuerle

Indien

11.02.2017 - 24.03.2017

DH-Student Controlling & Consulting

Aufgabenbereich: Durchführung einer Produktionskostenanalyse

Freizeitaktivitäten

Das Groz-Beckert Werk in Indien befindet sich in der Stadt Chandigarh, die nördlich von Delhi liegt und etwa 1 Million Einwohner hat. Für unsere freien Abende fanden wir hier so einiges zu sehen, wie beispielsweise die Elante Mall (ein großes Einkaufszentrum), den Sukhna Lake sowie den Rose Garden oder den ChattBir Zoo. An den Wocheneden versuchten wir die Zeit zu nutzen, um Land und Leute besser kennenzulernen. So besuchten wir das bekannte Taj Mahal in Agra (sehr beeindruckend!), den Goldenen Tempel in Amritsar und natürlich die Hauptstadt Indiens Delhi. Egal ob in Chandigarh oder bei einer der vielen Sehenswürdigkeiten in Indien – überall geht es immer bunt zu! Der Straßenverkehr ist für europäische Verhältnisse sehr chaotisch und auf kleinstem Raum befinden sich unglaublich viele Menschen. Überall konnte man zu einem sehr geringen Preis richtig lecker Essen gehen – keine bessere Gelegenheit um die indische Kultur kennenzulernen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Mein Auslandsaufenthalt hat mich nicht nur in meiner beruflichen Entwicklung weitergebracht. In den sechs Wochen Indien habe ich eine für mich bis dahin fremde Kultur kennengelernt und wurde einige Male zum Staunen gebracht. Da man in der Zeit weitestgehend auf sich alleine gestellt ist, habe ich einiges an Selbstständigkeit und Verantwortung dazugelernt. Außerdem bietet der Auslandseinsatz eine gute Gelegenheit, seine Sprachkenntnisse aufzubessern.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Auf jeden Fall! Die Zeit in Indien habe ich wirklich sehr genossen und möchte diese Eindrücke und Erfahrungen auf keinen Fall missen. Ich finde es sehr lobenswert, dass Groz- Beckert uns solch eine Chance schon während der Ausbildung bietet und bin sehr dankbar dafür. Die Unterstützung – im Voraus oder vor Ort- war wirklich toll und wir fühlten uns sehr wohl. Diese sechs wundervollen Wochen werden mir auf jeden Fall ewig Erinnerung bleiben ;-)

Collin Rozario

Vietnam

05.03.2016 - 03.04.2016

Industriemechaniker

Aufgabenbereich: Pneumatikgrundkurse halten und Optimierungsprozesse technisch unterstützen

Freizeitaktivitäten

Untergebracht wurden wir in der modernen Stadt Da Nang mit direkter Anbindung an einen sehr schönen Sandstrand wodurch wir diesen natürlich des Öfteren aufsuchten. Feiermöglichkeiten gab es auch genügend wie z.B. die “Skybar Da Nang“ auf dem Dach eines Hotels namens “Novotel“. Des Weiteren wurden verschiedene UNESCO – Weltkulturerben besichtigt. Darunter die alte Kaiserstadt in “Hue“ sowie einige Grabstätten ebenfalls in “Hue“ gelegen. Begibt man sich etwas weiter in den Süden kommt man nach einer halbstündigen Fahrt in die alte Fischerstadt “Hoi An“, die vor allem von Touristen sehr häufig aufgesucht wird. Meiner Meinung nach auf jeden Fall nachvollziehbar. Es gab weitere kleine Sehenswürdigkeiten rund um Da Nang die wir besichtigten.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Das Zusammenspiel von Freizeit und Arbeit im Ausland kennenzulernen war sehr interessant. Außerdem begegnen sich bei dieser Kombination zwei sehr verschiedene Kulturen, was den Austausch von Bräuchen und Eigenschaften der beiden Kulturen sehr aufregend gestaltet.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Der Auslandsaufendhalt während der Ausbildung ist definitiv eine lohnenswerte Erfahrung und sehr Empfehlenswert. Ob man später für längere Zeit ins Ausland gehen möchte hängt sehr stark von Charakter und Person ab. Somit muss das jeder für sich entscheiden. Ich persönlich bin dem Ausland nicht abgeneigt

Tobias Stingel

Belgien

24.02.2019 - 09.03.2019

Mechatroniker

Aufgabenbereich: Realisierung eines größeren Projektes, sowie die elektrische und mechanische Instandhaltung der Anlagen

Freizeitaktivitäten

In meiner Freizeit konnte ich zahlreiche belgische Städte besichtigen, unter anderem Gent und Kortrijk. Zudem konnte ich durch die gute öffentliche Fernverkehrsanbindung einen Tag nach Paris reisen. Sehr schön waren auch die gemeinsamen Abende mit den Expats.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Die Expats und Mitarbeiter im Werk waren sehr aufgeschlossen und hilfsbereit, sodass ich mich trotz selbstständiger und eigenverantwortlicher Arbeitsweise nie alleine gefühlt habe.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde sehr gerne wieder ins Ausland gehen, da es eine berufliche und persönliche Bereicherung für meine Person war und es für den weiteren Lebenslauf sehr förderlich ist. Jeder der die Chance bekommt, sollte diese nutzen.

Daniel Liepack

Belgien

27.05.2017 - 17.06.2017

Mechatroniker

Aufgabenbereich: Ich war für die Instandhaltung von Maschinen sowohl im mechanischen als auch im elektrischen Bereich zuständig. Zudem habe ich diverse kleinere Projekte übernommen.

Freizeitaktivitäten

An den Wochenenden konnte ich mir Belgien ansehen. Ich habe unter anderem die Städte Brüssel, Gent und Antwerpen besucht und bin nach Amsterdam (Niederlande) gefahren. Außerdem war ich je einen Tag im Zoo Pairi Daiza und am Meer. Zusammen mit den Expats habe ich das Nachtleben in Gent kennengelernt.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Die freundlichen Arbeitskollegen und Expats waren immer hilfsbereit. Selbst bei hin und wieder auftretenden sprachlichen Barrieren bei denen englisch nicht weitergeholfen hat, wurde mir dennoch immer so gut es ging geholfen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde definitiv wieder ins Ausland gehen. Die Entsendung nach Belgien hat mich nur noch mehr in meinem Entschluss, mehrere Jahre im Ausland zu arbeiten, bestärkt. Ich kann es auch nur jedem empfehlen, einmal im Ausland tätig gewesen zu sein.

Frans Dorner

Belgien

19.02.2017 - 31.03.2017

DH-Student Wirtschaftsinformatik

Aufgabenbereich: Einführung der automatischen Provisionsberechnung über SAP

Freizeitaktivitäten

Belgien hat viele alte Städte, die definitiv einen Besuch wert sind. So war ich an den Wochenenden in ganz Belgien unterwegs und habe unter Anderem die Städte Brüssel, Antwerpen, Gent und Brügge besichtigt. Außerdem war ich einen Tag an der belgischen Nordseeküste, in Ostende. Die Abende verbrachte ich meistens mit meinen deutschen Kollegen, dadurch bekam ich auch Einblicke in das Nachtleben von Belgien. Für Regentage habe ich mich vor Ort in einem Fitnessstudio angemeldet und konnte dort auch außerhalb des Betriebs Belgier kennenlernen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Der Auslandsaufenthalt hat mich zum Einen persönlich weitergebracht, denn ich bin dadurch selbstständiger geworden, zum Anderen aber auch fachlich, denn so hatte ich die Möglichkeit eigenständig an einem Projekt zu arbeiten und natürlich auch meine Fremdsprachenkenntnisse in Englisch aufzubessern. Die Erfahrungen des Aufenthalts waren durchweg positiv, auch bei Fragen oder Problemen wurde ich im Unternehmen immer unterstützt.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich auf jeden Fall noch einmal ins Ausland gehen. Ich kann jedem, der diese Chance bekommt, nur empfehlen, diese auch zu nutzen. Meiner Meinung nach ist diese Erfahrung auch für den späteren beruflichen Alltag sehr wichtig.

Nina Witzemann

Vietnam

20.02.2016 - 01.04.2016

Duales Studium Wirtschaftsinformatik

Aufgabenbereich: Ist-Analyse zur Ermittlung der Personaleffizienz

Freizeitaktivitäten

Den Großteil meiner Freizeit verbrachte ich in Da Nang, einer Küstenstadt, die ca. 35km von der GBV entfernt ist. Da in Vietnam auch samstags gearbeitet wird, hatte ich nur an den Sonntagen Zeit, um das Land und die Kultur besser kennen zu lernen. Besonders gefallen hat mir der Besuch in Hoi An. Aber auch an die entspannten Tage am Da Nang Beach oder auf dem Dach des Hotels „A la Carte“ denke ich sehr gerne zurück.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Falls sich mir nochmals die Möglichkeit bietet, bei einer Tochtergesellschaft für eine gewisse Zeit zu arbeiten, würde ich dieses Angebot auf jeden Fall annehmen. Der Aufenthalt in Vietnam war eine einzigartige Erfahrung, die mich nicht nur sprachlich und fachlich, sondern auch persönlich weiter gebracht hat. Ich konnte während meiner Zeit viele interessante Kontakte und Freundschaften knüpfen. Deshalb kann ich jedem, dem sich die Möglichkeit bietet, einen Auslandsaufenthalt empfehlen.

André Lorrain

Tschechien

25.02.2019 - 10.03.2019

Industriemechaniker

Aufgabenbereich: Produktive Mitarbeit im Maschinenbau (CNC-Fräsen)

Freizeitaktivitäten

Budweis ist eine schöne Altstadt in Südböhmen, welche neben den ganzen Pubs, Bars und Restaurants, noch wesentlich mehr zu bieten hat. Am Marktplatz befindet sich der schwarze Turm aus dem 16. Jahrhundert, eine der größten Sehenswürdigkeiten der Stadt. In vielen schmackhaften Restaurants wie dem „Masne Kramny“ oder „The Pub“, kann man die tschechische Küche näher kennenlernen. Nicht zu vergessen ist natürlich das weltweit bekannte Budweiser Bier, welches natürlich bei unserem Auslandseinsatz in den verschiedensten Variationen verköstigt wurde. Neben Restaurants und Bars sowie einer schönen Altstadt bietet Budweis einen schönen Stadtpark, welcher sich an einem sonnigen Nachmittag ideal zum Entspannen und Zeitvertreiben eignet. Die Stadt liegt nicht weit entfernt von Prag, der Hauptstadt Tschechiens. Ein Wochenendtrip nach Prag lässt sich somit sehr gut mit einplanen. Auch in Budweis kann man am Wochenende das Nachtleben in sämtlichen Kneipen und Discotheken genießen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Durch meinen Auslandseinsatz konnte ich natürlich viele neue und andere Arbeitsmethoden kennenlernen, welche meine selbstständige Arbeitsweise förderten. Trotz kurzem aber sehr lehrreichem Tschechisch-Unterricht und dem Deutsch-Unterricht der Mitarbeiter vor Ort, war es ab und zu schwierig sich zu verständigen. Englisch wird in Tschechien selten gesprochen, was die Kommunikation nicht einfacher machte. Die Sprachbarriere konnte trotzdem überwunden werden, da sich die Tschechen sehr gut mit „Hand und Fuß“ verständigen können. Das Leben im Appartement war ebenfalls eine wichtige Erfahrung, die einen auf ein selbstständiges Leben vorbereitet.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde solch einen Auslandsaufenthalt jedem weiterempfehlen. Wenn man so eine Chance bekommt, sollte man diese wahrnehmen und nutzen. Ich persönlich würde immer wieder ins Ausland gehen, da man immer neue Sachen kennenlernt, welche einem hier gar nicht auffallen. Man bildet sich sprachlich, menschlich, fachlich sowie kulturell weiter, weshalb ich auf jeden Fall sofort wieder gehen würde.

David Schwanz & Maurice Rummel

Tschechien

18.02.2019 - 29.03.2019

Duales Studium Industrie / Controlling & Consulting

Aufgabenbereich: Rüstzeitoptimierung anhand SMED / Bestandsanalyse und Einführung Analyseprozess.

Freizeitaktivitäten

Budweis gilt als sehr lebendige Stadt und bietet einiges an kulturellen und kulinarischen Highlights. In der Altstadt befinden sich einige Restaurants und Bars sowie historische Sehenswürdigkeiten. Darüber hinaus befindet sich Budweis nahe an der Stadt Cesky Krumlov, welche den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes besitzt. Durch die einzigartige Anlage der Stadt wird ein unverwechselbares Feeling erzeugt.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Trotz der sehr geringen Entfernung von Budweis nach Deutschland, erkennt man schnell ein paar kleine kulturelle Unterschiede. Deftiges Essen, gutes Bier und viel Gemütlichkeit stehen hier fast an der Tagesordnung. Die selbstverantwortliche Projektbearbeitung ermöglichte uns neue Einblicke in das Arbeitsleben und forderte Engagement und Selbstständigkeit. Insbesondere die Verantwortlichkeit für die Projekte stellte eine neue Herausforderung dar.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ja, durch neue Erlebnisse und neue Erfahrungen hat man die Chance, sich selbst weiter zu entwickeln und eine interessante Zeit zu erleben. Für eine begrenzte Zeit ist der Aufenthalt im Ausland für jeden nur zu empfehlen.

Christian Heißel

Tschechien

19.01.2017 - 18.02.2017

Industriemechaniker

Aufgabenbereich: Tätigkeiten in der Teilefertigung und im Maschinenservice

Freizeitaktivitäten

Budweis ist mit etwa 93.000 Einwohner die größte Stadt in Südböhmen und Verwaltungssitz der Südböhmischen Region. Weltweit bekannt ist die Stadt wegen des Budweiser Bieres, sie ist eine Universitätsstadt und Sitz des Bistums Budweis. Das historische Stadtzentrum wurde 1980 in die Liste der städtischen Denkmalreservate in Tschechien aufgenommen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Obwohl Tschechien ein Nachbarland ist, gibt es dort trotzdem Unterschiede in der Kultur. Man lernt dort neue Leute, sowie das alltägliche Leben im Ausland kennen. Zudem wird die Selbständigkeit durch diese Umstellung stark gefordert.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Einen Auslandseinsatz in einem Tochterunternehmen würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, da dies nicht alltäglich in der Ausbildung ist und sowohl einen fachlichen, als auch einen persönlichen Mehrwert bietet.

Dennis Jetter

Tschechien

11.09.2016 - 30.09.2016

Industriekaufmann

Aufgabenbereich: Arbeitsvorbereitung in der Sparte Web

Freizeitaktivitäten

Budweis liegt im Süden von Tschechien, ca. 2 Autostunden von der Hauptstadt Prag entfernt und ist mit 92.000 Einwohnern die größte Stadt von Südböhmen. Die Stadt bietet vor allem für Touristen mit vielen Restaurants, Bars und Discotheken innerhalb der großen Altstadt sehr viel an Unterhaltungsmöglichkeiten. Jeder Deutsche, der einmal in Budweis war, schwärmt von der kulinarischen Seite, die die Stadt bietet. Das sehr „fleischlastige“ Essen in Budweis ist nämlich sehr gut und dass es dort gutes Bier gibt, sollte jeder wissen der die bekannte Biermarke „Budweiser Budvar“ kennt. In meiner Freizeit konnte ich auch die Hauptstadt Prag besuchen, die mit sehr vielen Einkaufmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die berühmte Prager Burg lockte.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Obwohl Tschechien ein Nachbarland ist, gibt es sehr viele Unterschiede zu Deutschland. Vor allem bei der Mentalität. Der klischeehafte Tscheche ist unter der Woche und am Wochenende sehr gerne abends unterwegs. Sich mit Freunden zu treffen und etwas essen zu gehen steht fast jeden Abend an der Tagesordnung. Diesen und andere Unterschiede wie zum Beispiel politische Gegebenheiten lernte ich bei meinem Aufenthalt kennen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Auf jeden Fall. Ein Land als Urlauber kennen zu lernen ist das eine, dort aber zu leben, zu arbeiten und mit vielen Tschechen zu reden etwas ganz anderes. Man erfährt sehr viele interessante Sachen die in keinen Büchern und auch nicht im Internet stehen, weil man sie einfach selber erlebt hat.

Daniel Mohr

Tschechien

28.06.2015 - 26.07.2015

Industriemechaniker

Aufgabenbereich: Organisatorisches , Doku erstellen

Freizeitaktivitäten

Budweis ist eine sehr schöne Stadt in Tschechien. Dort gibt es einige sehenswerte Dinge, die man in der Zeit unbedingt anschauen muss. In der nahen Umgebung gibt es ebenso viele Sehenswürdigkeiten, das Schloss Hluboka, die Stadt Lipno und die Stadt Holasovice (die dortigen Bauernhäuser zählen zum UNESCO Weltkulturerbe). Ebenso war ich mit zwei weiteren Azubis ein Wochenende in Prag und haben uns dort einiges angeschaut

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Es ist sehr toll zu sehen wie man in einem Werk im Ausland aufgenommen wird, wie die Menschen dort sind und wie dort verschiedene Dinge geregelt werden.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ja, da es eine sehr tolle Erfahrung war, zu sehen wie das Werk organisiert und aufgebaut ist.

Deborah Lang

Tschechien

28.06.2015 - 30.07.2015

Dh-Student, BWL (Industrie)

Aufgabenbereich: Arbeitsvorbereitung Aufnahme und Optimierung von Arbeitsprozessen

Freizeitaktivitäten

Budweis liegt in Südböhmen, das ist der Grund, weshalb es dort sehr viel zu sehen gibt. An den Wochenenden habe ich die Altstadt Krumlov (liegt direkt am Fluss, in dem man auch Kanu fahren kann), das Märchenschloss in Hluboka, die Stadt Lipno (dort gibt es einen großen Aussichtsturm und einen Stausee zum Baden) und die Stadt Holasovice (die dortigen Bauernhäuser zählen zum UNESCO Weltkulturerbe) besucht. Zusätzlich war ich zusammen mit zwei weiteren Azubis ein Wochenende in Prag.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Es ist sehr interessant zu sehen, wie in einem fremden Land Dinge gemacht werden. Man lernt zudem selbständiger Aufgaben zu erledigen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ja, da es eine sehr gute Erfahrung ist und man ein neues Land / eine andere Kultur kennenlernen kann.

Philipp Huonker

Tschechien

06.04.2015 - 17.04.2015

Fachinformatiker Systemintegration

Aufgabenbereich: Tätigkeitsstrukturanalyse im Meisterbereich

Freizeitaktivitäten

Luzice und Lednice sind beides Orte in Südmähren, nahe der slovakischen Grenze. In Luzice war ich nur arbeiten; gewohnt habe ich in einem schönen Hotel in Lednice. Da ich nur zwei Wochen dort war, habe ich nur einen Tagestrip nach Bratislava (Slovakei) gemacht. Ansonsten war ich, auch wegen der Schichtarbeit, immer in Lednice, wo ich die schöne Natur und Stille genossen habe. Direkt neben dem Hotel war ein riesiges Schloss, samt See und Park, welches UNESCO Weltkulturerbe ist. Dort konnte man immer joggen gehen oder einfach die Natur genießen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Arbeit in der Produktion zusammen mit den Meistern. Schichtarbeit und die Zusammenarbeit verschiedener Kulturen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ob ich nochmal ins Ausland gehen würde? Ja, jedoch über einen längeren Zeitraum.

Elke Stopper

Indien

13.08.2015 - 26.09.2015

Industriekauffrau

Aufgabenbereich: Ich war in der Logistik tätig und musste die Warenverteilung in Nordindien näher unter die Lupe nehmen.

Freizeitaktivitäten

Chandigarh, eine der saubersten und modernsten Städte Indiens, liegt in Nordindien, ca. 250 km von der Hauptstadt Delhi entfernt. Zu sehen gab es dort so einiges und die Tuktuk-Fahrer haben einen auch durch das Straßenchaos sicher an die jeweiligen Sehenswürdigkeiten gebracht. So waren wir zum Beispiel ím bekannten Rosengarten, wir haben die „Open Hand“(Wahrzeichen der Stadt) besichtigt sowie den beeindruckenden Rock Garden, welcher von einem Architekten aus Müllresten entworfen wurde. Den Abend haben wir dann sehr oft in einigen der schönen Restaurants ausklingen lassen. Außerdem konnten wir in den verschiedenen Einkaufszentren unserer Shoppingliebe nachkommen sowie unsere Bowlingkenntnisse anwenden oder einen gemütlichen Filmeabend im Kino verbringen. Langweilig wurde es uns in Chandigarh also wirklich nicht.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Anderes Land – andere Kultur. Dies habe ich ganz besonders zu spüren bekommen während meines Auslandaufenthaltes in Indien. Die Erfahrungen und der Mehrwert, den ich durch die Auslandsreise gewonnen habe, möchte ich wirklich nicht missen. So konnte ich meine Sprachkenntnisse aufbessern, kulturelle sowie berufliche Erfahrungen sammeln sowie meine Selbstständigkeit fördern.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ein klares Ja - ohne lange zu überlegen. Ich bin Groz-Beckert sehr dankbar dafür, dass ich schon während meiner Ausbildung diese Erfahrung machen durfte. Ich habe sehr viel dazugelernt und die Chance bekommen, Indien, dessen Kultur und Arbeitswelt hautnah kennenzulernen.

Sebastian Heberle

Vietnam

28.02.2015 - 30.03.2015

DH-Student Controlling & Consulting

Aufgabenbereich: Planung und Durchführung einer Anlageninventur

Freizeitaktivitäten

Da Nang ist die viertgrößte Stadt des Landes und befindet sich zentral gelegen an der Ostküste des Landes. Aufgrund der tropischen Temperaturen bietet es sich an, einen Tag an dem prämierten weißen Sandstrand in Da Nang zu verbringen. Darüber hinaus gibt es dort aber auch die Möglichkeit, die berühmten Marble Mountains, die Ba na Hills oder eines der zahlreichen exotischen Restaurants zu besuchen. Da das Fliegen in Vietnam sehr günstig ist, sind einem zudem keine Grenzen gesetzt. So ist es ohne Probleme möglich, die Ha Long Bay in Hanoi oder die Shopping Metropole Ho Chi Minh City zu bereisen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Der Aufenthalt bietet einen interessanten und spannenden Einblick in eine fremde Kultur, bei dem man viele neue Erfahrungen sammelt. Darüber hinaus lernt man Verantwortung zu übernehmen und der Auslandsaufenthalt fordert die Selbstständigkeit.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Definitiv. Der Aufenthalt bietet sowohl einen fachlichen als auch persönlichen Mehrwert, den jeder Auszubildende bei Gelegenheit erfahren sollte.

Selina Dreher

Portugal

02.10.2016 - 01.11.2016

Industriekauffrau

Aufgabenbereich: Lager und Einkauf

Freizeitaktivitäten

Der Standort von Groz-Beckert Portuguesa liegt nur etwa 5 min mit dem Auto vom Strand entfernt. Deshalb bot sich oft die Gelegenheit abends am Strand gemütlich essen zu gehen. Ein Highlight meiner Reise war eine eintägige Schifffahrt ins Douro-Tal. Neben schöner Natur konnten wir am Ende der Schifffahrt noch einen Weinkeller besichtigen. In Porto gibt es, außer den berühmten Portweinkellern, auch schöne Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, die ich am Wochenende oft besucht habe.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Neben dem alltäglichen Fremdsprachengebrauch, der dort stark gefordert wird, lernt man auch viele neue Leute kennen, sowie die Kultur Portugals. Ebenso wird die Selbstständigkeit durch die eigene Wohnung, anderes Land etc. stark gefordert.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde einen Auslandsaufenthalt jederzeit wieder machen und ihn auch jedem weiterempfehlen, da ein Auslandsaufenthalt viele hilfreiche Erfahrungen mit sich bringt.

Valeska Kling

Portugal

01.05.2016 - 26.05.2016

Industriekauffrau

Aufgabenbereich: Lager und Einkauf

Freizeitaktivitäten

Porto liegt direkt an der Küste im Norden Portugals. In der Altstadt von Porto gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die ich am Wochenende besuchen konnte. Die Hauptattraktion ist das Wahrzeichen von Porto, die Brücke „Ponte dom Luis“. Ein Highlight war für mich das Wochenende in Lissabon. Ich bin mit dem Zug ganz bequem und günstig von Porto aus gefahren. Die Stadt hat ebenfalls sehr viele historische Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt gesehen haben muss.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Man lernt die andere Kultur und das Leben in einem anderen Land sehr gut kennen und ein Auslandseinsatz ist auch für den Fremdsprachengebrauch nur hilfreich.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde sofort wieder nach Portugal gehen und ich kann einen Auslandseinsatz nur jedem weiterempfehlen. Man macht wichtige Erfahrungen, die einem im weiteren Berufsleben weiterhelfen können.

Anna Gomeringer

Portugal

13.04.2014 - 23.05.2014

Industriekauffrau

Aufgabenbereich: Produktion, Hauptlager/Wareneingang, Einkauf

Freizeitaktivitäten

Valadares ist ein Ort im Nordwesten Portugals der zum Kreis Vila Nova de Gaia gehört und somit ein Distrikt in Porto. Es sind nur 10-15 Gehminuten zum Strand, den wir an den Wochenende oft besucht haben. Außerdem waren wir über ein langes Wochenende an der Algarve, genauer gesagt in Albufeira, im Süden Portugals, wo wir einen Kurzurlaub genießen konnten. Jeden Donnerstag gab es in dem nahegelegenen Espinho einen riesigen Wochenmarkt, den wir einmal besuchten, auf dem man so allerlei gesehen hat. Von Lebensmittel, Tiere bis hin zu Kleidung und Taschen.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Die Selbstständigkeit sowie die englische Sprache werden sehr gefördert. Außerdem bekommt man einen Einblick in eine andere Kultur und somit auch in das Leben in einem anderen Land.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ja, ein Auslandsaufenthalt ist eine sehr hilfreiche Erfahrung für das weitere Berufsleben und deshalb unbedingt weiterzuempfehlen.

Lena Muschal

Indien

13.08.2015 - 26.09.2015

Duales Studium Industrie

Aufgabenbereich: Projekt in der Instandhaltung - Durchführung einer Kostenanalyse

Freizeitaktivitäten

Wir nutzten unsere Freizeit um das Land und die Kultur besser kennenzulernen. An die Ausflüge zum Goldenen Tempel nach Amritsar, zum Taj Mahal, nach Jaipur und Goa erinnere ich mich immer wieder gerne.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde die Möglichkeit jederzeit wieder nutzen. Die gewonnen Eindrücke und Erfahrungen waren für mich eine große Bereicherung. Ich konnte sowohl meine fachlichen, als auch sozialen und sprachlichen Kompetenzen erweitern. Deshalb kann ich einen Auslandsaufenthalt nur weiterempfehlen!

Marvin Juschak

China

04.06.2016 - 18.06.2016

Mechatroniker

Aufgabenbereich: Umbau von 3 Jung Flachschleifmaschinen HF50

Freizeitaktivitäten

Während meinem 2 Wöchigen Aufenthalt in Yantai, hatte ich die Möglichkeit die Kleinstadt (7 Mio. Einwohner) ausgiebig zu erkunden. Die Expats (Groz-Beckert Mitarbeiter mit Entsendungsvertrag) zeigten uns in dieser Zeit alles, was man in Yantai einmal gesehen haben muss, dazu gehören zum einen der Sandstrand, welcher nur wenige Meter von unserem Hotel entfernt war, die Altstadt mit etlichen Essensständen und Märkten sowie Downtown bei Nacht, wo an jeder Ecke LED bestückte Wolkenkratzer leuchteten.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Die Erfahrung eines Auslandsaufenthalts nimmt einem niemand mehr. China ist eine völlig andere Kultur wie wir es von Zuhause kennen, und trotzdem war es keineswegs unangenehm. Man nimmt persönliche Erfahrungen, fachliche, sprachliche und soziale Kompetenzen wieder mit nach Hause, die man sonst nicht bekommen würde. Sei es die Verständigung mit Menschen, die nicht dieselbe Sprache sprechen oder die Art zu Leben und zu Arbeiten.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

JA! Ein Auslandsaufenthalt durch den Betrieb ist nichts Alltägliches. Vor allem nicht in der Ausbildung. Ich würde jedem, der die Chance dazu hat, raten so ein Angebot sofort anzunehmen. Es ist eine einzigartige Möglichkeit, seinen Horizont zu erweitern, vor allem aber sollte man nicht vor einer fremden Kultur zurückschrecken. Meine Vorurteile waren meist übertrieben und wurden in jedem Fall von positiven Aspekten übertroffen.

Manuel Steinhart

China

08.02.2014 - 22.03.2014

DH - Controlling & Consulting

Aufgabenbereich: Controlling & Finance Kostenstellenanalyse, Reportingkonzeption, Prozessoptimierung

Freizeitaktivitäten

Die vor Ort befindlichen Expats (ins Ausland entsandte GB-Mitarbeiter) integrierten mich hervorragend in ihre Freizeitbeschäftigung. So hatte ich die Möglichkeit die Industriestadt Yantai sowohl bei Tag als auch bei Nacht ausgiebig zu erkunden (Innenstadt, Nachtleben, Strand, Zoo, Freizeitpark, Märkte, sportliche Aktivitäten etc.). Aufgrund der weltweit bekannten chinesischen Gastfreundschaft waren Einladungen zu landestypischen Mahlzeiten auch keine Seltenheit. Die Highlights meines Aufenthaltes waren jedoch die Wochenendtrips in die Metropolen Shanghai und Peking.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Die fremde Kultur stellt einen sowohl in der Freizeit als auch im Beruf täglich vor neue Herausforderungen. Dies fördert zum einen die Selbständigkeit und das interkulturelle Verständnis, zum anderen erweitert sich dadurch die eigene Sprach- und Problemlösungskompetenz enorm. Aufgrund meiner ausschließlich positiven Erfahrungen, kann ich einen Auslandsaufenhalt mit GB nur weiterempfehlen. Es erweitert die eigenen Horizonte und hilft dabei, ein ganzheitliches Verständnis für betriebswirtschaftliche Fragestellungen zu entwickeln. Durch die Nähe zu chinesischen Mitarbeitern hat man zudem die Möglichkeit die Kultur und das Land „ungeschminkt“ und fern vom Tourismus zu erleben.

Florian Bogenschütz

Belgien

06.03.2016 - 25.03.2016

Mechatroniker

Aufgabenbereich: Die Instandhaltung von Maschinen sowie das realisieren von verschiedenen Projekten.

Freizeitaktivitäten

Ich war untergebracht in einer schönen Wohnung, welche vom Werk in Derlijnk ca. 15 Minuten entfernt war. In der Freizeit, habe ich verschiedene Ausflüge unternommen. Es ging nach Oostende ans Meer, aber auch Brüssel und Antwerpen standen auf dem Programm.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Das schönste an meinem Aufenthalt in Belgien war die gute Betreuung vor Ort. Die zuständigen Expats und auch die Mitarbeiter dort waren stets Hilfsbereit und freundlich.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Ich würde auf jeden Fall nochmal ins Ausland gehen, da die Erfahrungen die man dort sammelt sehr nützlich für das spätere Leben sind. Das eigenverantwortliche Handeln dort und auch die Kommunikation in anderen Sprachen, fördern einen sehr. Ein Auslandsaufenthalt ist jedem nur zu empfehlen.

Sebastian Sommerfeld

Belgien

15.02.2016 - 11.03.2016

Kombi-Student Maschinenbau

Aufgabenbereich: Produktion Darstellen des Produktionsablaufes anhand von Wertströmen

Freizeitaktivitäten

Deerlijk ist eher ländlich gelegen, die größere Stadt Kortrijk ist jedoch mit dem Auto in einer viertel Stunde erreichbar. Dort gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten und viele Essens- und Einkaufsmöglichkeiten. An den Wochenenden können die Städte Brüssel, Brügge, Antwerpen und Gent problemlos mit dem Auto besucht werden. Außerdem gibt es die Möglichkeit nach Ostende an die Ostsee zu fahren.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Das Werk in Deerlijk ist relativ klein. Somit hat man bei der Bearbeitung eines Projektes mit fast allen Mitarbeitern Kontakt und bekommt deshalb einen sehr weitreichenden Einblick in das Tochterunternehmen und dessen Strukturen. Die Mitarbeiter waren alle sehr hilfsbereit und nahmen sich sehr viel Zeit für die Beantwortung von Fragen.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Einen Auslandsaufenthalt in einem Tochterunternehmen würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen und ihn für einen ähnlichen Zeitraum jederzeit wiederholen, da es eine sehr große berufliche und auch persönliche Bereicherung ist.

Sebastian Sommerfeld

Indien

10.08.2015 - 12.09.2015

Kombi-Student Maschinenbau

Aufgabenbereich: Produktion Erstellung und Einführung eines Shopfloorboards zur Steigerung der Transparenz

Freizeitaktivitäten

Chandigarh liegt im Norden Indiens und ist eine Stadt mit ca. einer Million Einwohnern. In Chandigarh selbst gibt es einige Dinge zu entdecken. Man kann sowohl Sehenswürdigkeiten, wie den Rock Garden besichtigen oder beispielsweise einen für uns völlig chaotischen Gemüsemarkt besuchen. An mehreren Wochenendausflügen habe ich mir zusammen mit zwei weiteren Azubis den Goldenen Tempel in Amritsar, das Taj-Mahal in Agra, die in den Bergen gelegene Stadt Shimla und natürlich die Hauptstadt New-Delhi angeschaut.

Mehrwert/Erfahrungen des Aufenthalts

Der Auslandsaufenthalt in Indien erbrachte mir sehr viele neue Eindrücke und Erfahrungen. Es ist sehr spannend eine solch fremde Kultur kennenzulernen. Außerdem bekommt man ein besseres Verständnis für die teils unterschiedliche Arbeitsweise an Auslandsstandorten. Die Mitarbeiter waren alle sehr freundlich und hilfsbereit.

Würdest du nochmal in das Ausland gehen?

Einen Auslandsaufenthalt in einem Tochterunternehmen würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen und ihn für einen ähnlichen Zeitraum jederzeit wiederholen, da es eine sehr große berufliche und auch persönliche Bereicherung ist.