Wir Auszubildende

Ausbildung im Wandel

Ausbildung wurde bei Groz-Beckert erstmals im Jahr 1863 erwähnt. Damals sah das Ausbildungskonzept allerdings etwas anders aus als heute.

Früher wurde vielleicht mal hier und da ein Industriemechaniker ausgebildet. Eine Auswahl zwischen verschiedenen Berufen bestand nicht. Mehr Ausbildungsberufe als den Mechaniker gab es damals noch nicht. Heutzutage hingegen stehen den Auszubildenden bis zu 15 verschiedene Ausbildungsberufe zur Auswahl – von Mechatroniker, über Fachinformatiker und Industriekaufmann/-frau bis hin zu verschiedenen dualen und Kombistudiengängen.

Groz-Beckert beschäftigt derzeit über 160 Auszubildende. Allerdings war das nicht schon immer so. 1923 gab es gerade einmal 16 Auszubildende. Die Auszubildendenzahl schwankte von Jahr zu Jahr. Aber mehr als circa 40 Auszubildende gab es bis in die 90er Jahre nie. Recht wenig, wenn wir unsere heutigen Zahlen betrachten.

Die Ausbildung bei Groz-Beckert steht also ständig im Wandel – und zwar im positiven Sinne, vor allem was die Vielfalt der verschiedenen Ausbildungsberufe betrifft.

Unser derzeitiger Ausbildungsleiter Herr Wiedmann hat einen großen Teil dazu beigetragen. Als er im Jahr 2000 bei Groz-Beckert begonnen hat, waren mehr oder weniger nur Industriemechaniker und Industriekaufleute, ab und zu auch mal ein Teilezurichter und ein DH-Student, vertreten. Alle anderen Berufe und Studiengänge wurden erst ab 2001 von ihm mit entwickelt und eingeführt.

Ausbildungsjahrgang 2019

Ausbildungsjahrgang 2018

Ausbildungsjahrgang 2017

Ausbildungsjahrgang 2016

Ausbildungsjahrgang 2015