Blog

oneGB – eine App für alle Mitarbeiter

10.07.2020

Seit Beginn des Jahres gibt es bei Groz-Beckert die Mitarbeiter-App oneGB, die alle Mitarbeiter ortsunabhängig und zu jeder Zeit auf dem Laufenden hält. Nach einer kurzen Testphase, bei der auch manche von uns Azubis und dualen Studenten ihre Verbesserungsvorschläge eingeschickt haben, hat sich die App bereits etabliert und wird von 70 % der Belegschaft am Standort Albstadt genutzt.

Seit Beginn des Jahres gibt es bei Groz-Beckert die Mitarbeiter-App oneGB, die alle Mitarbeiter ortsunabhängig und zu jeder Zeit auf dem Laufenden hält. Nach einer kurzen Testphase, bei der auch manche von uns Azubis und dualen Studenten ihre Verbesserungsvorschläge eingeschickt haben, hat sich die App bereits etabliert und wird von 70 % der Belegschaft am Standort Albstadt genutzt.

Gefüllt ist die App beispielsweise mit Inhalten zum Unternehmen, Hinweisen zu bevorstehenden Veranstaltungen oder dem aktuellen Speiseplan. Die Beiträge in der App können kommentiert oder gelikt werden, so wie es aus den sozialen Medien bekannt ist. Außerdem gibt es einen Chat, in dem Gruppen erstellt werden können. So kann man sich über wichtige Berufliche Themen austauschen. Im „Persönlichen Bereich“ finden sich Informationen darüber, wie viele Urlaubstage für dieses Jahr noch übrig sind und wie viele Tage davon schon verplant sind. Auch das persönliche Zeitkonto kann ganz bequem von überall aus eingesehen werden.

Für uns Auszubildende und dualen Studenten bietet diese App einen großen Mehrwert, da sie uns vor allem in längeren Schulphasen informiert, was im Unternehmen aktuell vor sich geht. So sind wir auch während unserer Abwesenheit immer über die neusten Geschehnisse in Kenntnis gesetzt.

Weiter lesen
Schließen

Chatbots

25.06.2020

Chatbots sind heutzutage weit verbreitet und vielseitig im Einsatz. Der Begriff Chatbot setzt sich aus den beiden englischen Wörtern „Chat“ und „Robot“ zusammen.

Chatbots sind heutzutage weit verbreitet und vielseitig im Einsatz. Der Begriff Chatbot setzt sich aus den beiden englischen Wörtern „Chat“ und „Robot“ zusammen. Dies weist auch schon auf seine Aufgabe hin und zwar Text- oder Sprachnachrichten zu analysieren und ohne menschliches Eingreifen zu beantworten. Hierfür kommt häufig eine ANI (Artificial Narrow Intelligence; dt. Künstliche enge Intelligenz) zum Einsatz. Zu den wohl bekanntesten Vertretern der Chatbots gehören beispielsweise Siri und Alexa.

Auch bei Groz-Beckert beschäftigt sich aktuell einer unserer dualen Studenten mit dem Thema Chatbots. Im Rahmen seiner Projektarbeit überlegt er, wie die Kunden des Onlineportals durch den Einsatz eines solchen Systems noch schneller beraten und unterstützt werden könnten.

Weiter lesen
Schließen

Messen 2020

16.06.2020

Normalerweise wären wir 2020 auf neun verschiedenen Schulmessen vertreten gewesen. Jedoch können diese aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden.

Normalerweise wären wir 2020 auf neun verschiedenen Schulmessen vertreten gewesen. Jedoch können diese leider aufgrund der aktuellen Situation nicht stattfinden. Es gilt daher das Beste aus dieser Situation zu machen und den Kopf nicht hängen lassen!

Wir freuen uns dennoch auf Eure zahlreichen Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2021. Also zeigt keine Scheu, denn Bewerbungen sind weiterhin herzlich willkommen!

Übrigens wären wir auf folgenden Messen vertreten gewesen :

  • BEAM an der Liebfrauen Schule in Sigmaringen
  • Berufsinfotag Realschule Schömberg
  • Schüler trifft Azubi Gesamtschule Stetten a.k.M.
  • Theodor Heuss Realschule Sigmaringen
  • Hochschulmesse Visionen in Sigmaringen
  • Berta Benz und Ludwig Erhart Schule in Sigmaringen
  • Deine Chance bei der Agentur für Arbeit in Balingen
  • Berufsinfotag TG Balingen
  • Tag der Technik Hochschule Albstadt

Weiter lesen
Schließen

Rückblick - Mai 2020 - Die Arbeitssituation in der Lehrwerkstatt

15.06.2020

Die Auswirkungen des Corona-Virus machen auch nicht vor der Lehrwerkstatt Groz-Beckerts halt. Nach 2 Wochen erfolgreich absolviertem Home-Office, unterstützt durch die Lernplattform MLS, und einer Woche Urlaub für uns als Auszubildende, wurde die Arbeit in der Lehrwerkstatt im Mai wieder aufgenommen.

Die Auswirkungen des Corona-Virus machen auch nicht vor der Lehrwerkstatt Groz-Beckerts halt. Nach 2 Wochen erfolgreich absolviertem Home-Office, unterstützt durch die Lernplattform MLS, und einer Woche Urlaub für uns als Auszubildende, wurde die Arbeit in der Lehrwerkstatt im Mai wieder aufgenommen.

Wir, die technischen Auszubildenden, arbeiteten in einem 2-Schichtmodell, welches sich in Frühschicht (6:00 Uhr bis 13:00 Uhr) und Spätschicht (13:00Uhr bis 20:00 Uhr) einteilt.

Wichtig dabei ist, dass sich die beiden Schichten nicht gegenseitig treffen, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Hierbei gilt in der Lehrwerkstatt die Maskenpflicht, die Einhaltung des Mindestsicherheitsabstand von 1,5 Meter, sowohl untereinander als auch an Maschinen und Arbeitsplätzen und das gründliche Händewaschen über einen Zeitraum von 20 bis 30 Sekunden.

Groz-Beckert stellte während dieser Zeit Einwegmasken für die Arbeit zur Verfügung. Nun haben wir auch wiederverwendbare Groz-Beckert Masken für die Arbeit erhalten, um Umwelt und Mensch zu schützen. Durch Informationsblätter an den jeweiligen Eingängen der Lehrwerkstatt wird auf die Situation aufmerksam gemacht und um die Einhaltung der oben genannten Hygienevorschriften gebeten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die schulische Bildung, welche sich in dieser Zeit anders gestaltet hat. Wir wurden getrennt voneinander unterrichtet. Zum einen hatten die Sommerprüflinge 2020 gewöhnliche Berufsschule in Präsenzform, der Rest von uns technischen Auszubildenden wurde durch digitalen Unterricht und Aufgabenstellungen auf der Schulplattform Moodle versorgt.

Weiter lesen
Schließen

Bis in einer Woche!

05.06.2020

Wir Auszubildenden und dual Studierenden verabschieden uns heute für die kommende Woche (KW 24), da der Groz-Beckert Stammsitz in Albstadt nächste Woche ruht.

Wir Auszubildenden und dual Studierenden verabschieden uns heute für die kommende Woche (KW 24), da der Groz-Beckert Stammsitz in Albstadt nächste Woche ruht. Ausgenommen sind Teile der Produktion sowie die erforderlichen Notbesetzungen in einigen Abteilungen.

Aus diesem Grund dürfen wir nächste Woche Urlaub genießen und ab dem 15.06.2020 wieder ganz normal in unseren Arbeitsalltag starten.

Bis dahin wünschen wir Euch einen schönen Feiertag und bleibt gesund!

Weiter lesen
Schließen

Innerbetrieblicher Unterricht - ohne Präsenz

19.05.2020

Aufgrund der Corona-Krise ist es uns derzeit nicht möglich Besprechungen wie gewohnt durchzuführen. Davon ist neben Sprachkursen auch unser innerbetrieblicher Unterricht (kurz IBU) betroffen.

Aufgrund der Corona-Krise ist es uns derzeit nicht möglich Besprechungen wie gewohnt durchzuführen. Davon ist neben Sprachkursen auch unser innerbetrieblicher Unterricht (kurz IBU) betroffen.

Mit der Lernplattform MLS hatten wir im April bereits zwei Wochen in häuslicher Lernpflicht verbracht. Dabei haben wir neben Berufsschulaufgaben auch verschiedene Inhalte zum Selbststudium erhalten. Da IBU im eigentlichen Rahmen derzeit nicht möglich ist, wird dies weiterhin über die Lernplattform MLS durchgeführt. Zur Bearbeitung einer IBU-Aufgabe bekommen wir dabei je eine Woche Zeit. Die Aufgabe können wir dann flexibel während der Woche bearbeiten. Die vermittelten Lerninhalte werden dabei durch Recherche und Lernvideos erarbeitet. In den letzten Wochen konnten wir uns beispielsweise Wissen über die Digitalisierung, Kreativität, Schlüsselkompetenzen sowie Small Talk und Stressbewältigung aneignen. Dieses Wissen hilft uns nicht nur im Arbeitsalltag, sondern bringt uns auch persönlich weiter.

Weiter lesen
Schließen

Ausbildungsberuf: Kauffrau/-mann im E-Commerce

15.05.2020

Durch den Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann im E-Commerce wurde im Jahr 2018 in einer der wichtigsten Branchen unseres heutigen Lebens ein Beruf geschaffen: Im Onlinehandel.

Durch den Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann im E-Commerce wurde im Jahr 2018 in einer der wichtigsten Branchen unseres heutigen Lebens ein Beruf geschaffen: Im Onlinehandel.

Das Aufgabengebiet der Kaufleute im E-Commerce ist sehr vielfältig. Von Online-Shops aufbauen bis hin zu Kundenkontakte pflegen, ist alles dabei. Der Beruf Kauffrau/-mann im E-Commerce ist ein Beruf mit Zukunft, sowieso in Zeiten der Digitalisierung. Ebenso ist er auf alle kaufmännischen Aspekte, welche beim Onlinehandel wichtig sind, ausgelegt. Es besteht außerdem eine hohe Chance, einen Arbeitsplatz zu finden, da überall dort gearbeitet werden kann, wo der Online-Handel vertreten ist oder eben auch bei reinen Online-Händlern.

In der Berufsschule wird jährlich ein großes Thema behandelt. Dazu gehören: Sortimente im Onlinevertrieb gestalten und die Beschaffung unterstützen, Online-Marketingmaßnahmen umsetzen beziehungsweise bewerten und Online-Vertriebskanäle auswählen.

Die Praxis ist abhängig vom zuständigen Unternehmen. Sie sollte jedoch drei Punkte umfassen: Waren- und Dienstleistungssortiment mitgestalten und online bewirtschaften, Online-Marketing entwickeln und umsetzen sowie Online-Vertriebskanäle auswählen und einsetzen.

Bei Groz-Beckert dürfen die E-Commerce Kaufleute, wie alle anderen Azubis, am Abteilungsdurchlauf teilnehmen. Dabei lernen sie grundlegende kaufmännische Prozesse z.B. im Vertrieb kennen. Um eine Verbindung zum Onlinehandel herzustellen, werden sie auch im Marketing und in der Digital Unit eingesetzt, wo das Meiste online abläuft. Bei der Digital Unit bekommt man spezielle Einblicke in das Groz-Beckert Kundenportal und im Marketing steht die Groz-Beckert Homepage im Fokus.

Weiter lesen
Schließen

Aktuelle Arbeitssituation

05.05.2020

Die aktuelle Situation beeinflusst auch die Arbeitszeiten und Arbeitsweise von uns Auszubildenden und dual Studierenden. Von Seiten der Ausbildungsleitung wird für jeden Einzelnen eine individuelle Lösung gesucht.

Die aktuelle Situation beeinflusst auch die Arbeitszeiten und Arbeitsweise von uns Auszubildenden und dual Studierenden. Von Seiten der Ausbildungsleitung wird für jeden Einzelnen eine individuelle Lösung gesucht.

Daher arbeiten manche von uns derzeit fast wie gewohnt und haben normale Arbeitszeiten. Andere sind in Abteilungen eingesetzt, in denen ein Schichtmodell eingeführt wurde. Hier sind beispielsweise wöchentliche Wechsel zwischen Früh- und Spätschicht möglich. Dies bedeutet, dass die erste Woche von 6:00 Uhr bis circa 13:00 Uhr gearbeitet wird, in der nächsten Woche dann ab 13:45 Uhr bis 21:00 Uhr. Wichtig ist hierbei, dass sich die Schichten nicht überschneiden, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Für Bereiche in denen der vorgeschriebene Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann, werden vom Unternehmen Schutzmasken bereitgestellt. Einige von uns Azubis und Studenten befinden sind derzeit auch teilweise oder Vollzeit im Homeoffice und haben auf ihren privaten Laptops oder PCs einen Zugang zum firmeninternen Netzwerk eingerichtet bekommen. Dadurch können die täglichen Arbeiten beispielsweise im Einkauf oder der IT erledigt werden. Über Sametime, ein Chatprogramm, kann mit dem zuständigen Ausbildungsbeauftragten kommuniziert werden, um so schneller Hilfe bei Fragen oder Problemen zu bekommen.

Für die Schul- und Hochschulzeiten werden wir wie gewohnt vom Unternehmen freigestellt und bearbeiten von zu Hause aus die Aufgaben, die von Lehrern und Dozenten auf verschiedenen Portalen zur Verfügung gestellt werden.

Weiter lesen
Schließen

Abteilungseinsatz bei der Digital Unit

28.04.2020

Die Abteilung Digital Unit (kurz: DU) existiert seit Ende 2015 bei Groz-Beckert und zielt darauf, die digitale Transformation im Unternehmen, vor allem in den Bereichen Vertrieb und Marketing, schnell voranzubringen.

Die Abteilung Digital Unit (kurz: DU) existiert seit Ende 2015 bei Groz-Beckert und zielt darauf, die digitale Transformation im Unternehmen, vor allem in den Bereichen Vertrieb und Marketing, schnell voranzubringen. Die digitale Einheit beschäftigt sich dabei neben der Entwicklung von digitalen Produkten/Services, wie beispielsweise dem Kundenportal oder verschiedenen Apps, auch mit der Optimierung von Vertriebsprozessen.

Der Abteilungseinsatz kann entweder eher kaufmännisch oder informationstechnisch erfolgen. Die Unterweisungen, welche in der Abteilung durchgeführt werden müssen, unterteilen sich in Grundlagen, Entwicklung und Weiteres. Man erhält also Einblicke in jegliche Themen, mit denen sich die DU beschäftigt.

Derzeit ist eine von uns Auszubildenden für 4,5 Wochen dort eingesetzt. Die zugeteilten Aufgaben sind vielfältig, interessant und verantwortungsvoll. Neben der Gestaltung der SCHMETZ Webseite, beschäftigt sie sich auch mit verschiedenen Mailings in Bezug auf den Rollout der neuen digitalen Kundenplattform in Vietnam und Indonesien. Diesbezüglich plante sie bereits eine neue Marketingkampagne für die kommenden Länder. Man wird außerdem super im Team integriert. Dadurch macht das Arbeiten doppelt so viel Spaß.

Weiter lesen
Schließen

Wir sind zurück!

17.04.2020

Seit Mittwoch, den 15.04.2020, sind wir, alle Auszubildende und dual Studierende, wieder zurück im Hause Groz-Beckert. Die Geschäftsführung begrüßte uns recht herzlich mit einem Post „Welcome Back“ in unserer Mitarbeiterapp. Darüber haben wir uns sehr gefreut!

Seit Mittwoch, den 15.04.2020, sind wir, alle Auszubildende und dual Studierende, wieder zurück im Hause Groz-Beckert. Die Geschäftsführung begrüßte uns recht herzlich mit einem Post „Welcome Back“ in unserer Mitarbeiterapp. Darüber haben wir uns sehr gefreut!

Aufgrund der aktuellen Lage verbrachten wir die vergangenen 3 Wochen zu Hause. Davon 2 Wochen in häuslicher Lernpflicht sowie einer Woche Osterurlaub. Dabei erhielten wir neben Berufs-/Hochschulaufgaben auch betriebliche Tätigkeiten, welche mit Hilfe einer Online-Lernplattform bearbeitet wurden.

Nun sind wir frisch und munter zurück und freuen uns, die Abteilungen der Groz-Beckert KG wieder tatkräftig unterstützen zu können.

Weiter lesen
Schließen