Blog

IHK – Bestenehrung

02.04.2019

Am 25.03.2019 fand in Reutlingen erneut die Ehrung der besten Auszubildenden in der IHK-Akademie statt.

Am 25.03.2019 fand in Reutlingen erneut die Ehrung der besten Auszubildenden in der IHK-Akademie statt.

Nach offizieller Öffnung durch IHK-Präsidenten Herrn Erbe startete die Ehrung, beginnend mit den Belobigungen und anschließenden Preisen. Durch das Programm führte der deutsche Olympiasieger Dieter Baumann.

Bei der Ehrung überzeugte Groz-Beckert mit sechs Belobigungen und vier Preisen aus der Winterprüfung 2018/2019, doch leider konnten nicht alle ehemaligen Azubis ihre Urkunde persönlich entgegennehmen.

Im Anschluss an die Bestenehrung konnten die anwesenden Personen den Abend bei leckerem Essen und Getränken ausklingen lassen.

Herzlichen Glückwunsch im Namen des Azubihomepageteams!

Weiter lesen
Schließen

Herr Klopfer sagt: "Auf Wiedersehen!"

01.04.2019

Unser technischer Ausbilder Herr Klopfer packt seine Sachen und geht in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Unser technischer Ausbilder Herr Klopfer packt seine Sachen und geht in seinen wohlverdienten Ruhestand. Fast 48 Jahre lang betreute er die Azubis auf ihrem Weg durch die Ausbildung. Insgesamt dürften es fast 1000 Auszubildende gewesen sein, die durch Ihn qualifiziert und geschult worden sind.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Herrn Klopfer bedanken und ihm alles Gute wünschen, für seinen neuen Lebensabschnitt.

Weiter lesen
Schließen

Werkbank statt Schulbank – Kooperationstage zwischen Groz-Beckert und der Schlossberg-Realschule

18.03.2019

Albstadt: An insgesamt drei Tagen zwischen dem 11. und 18. März 2019, besuchten die Sechstklässler der Schlossberg-Realschule in Albstadt die Lehrwerkstatt des Ausbildungsbereichs von Groz-Beckert. An den Vormittagen wechselten 71 junge Leute die Schulbänke gegen einen Platz an der Werkbank ein.

Albstadt: An insgesamt drei Tagen zwischen dem 11. und 18. März 2019, besuchten die Sechstklässler der Schlossberg-Realschule in Albstadt die Lehrwerkstatt des Ausbildungsbereichs von Groz-Beckert. An den Vormittagen wechselten 71 junge Leute die Schulbänke gegen einen Platz an der Werkbank ein.

Um die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Schlossberg-Realschule bei der Wahl ihres Wahlpflichtfaches zu unterstützen, wurden vor zwei Jahren die Kooperationstage ins Leben gerufen. Die Schüler haben die Wahl zwischen den Fächern Technik sowie Alltagskultur, Ernährung und Soziales (AES) oder der Fremdsprache Französisch.

Damit den Sechstklässlern diese Wahl erleichtert wird, besuchten sie über einen Vormittag lang die Lehrwerkstatt von Groz-Beckert. In Gruppen zwischen 24 und 26 Personen erstellte jeder von ihnen einen Stiftehalter. Der Bau des Werksstücks führte die jungen Leute schrittweise an die Metallbearbeitung heran. So sammeln sie erste Erfahrungen mit Bohr- oder Drehmaschinen. Bei allen Arbeitsschritten unterstützten und begleiteten die technischen Auszubildenden des ersten Lehrjahres die Schülerinnen und Schüler.

Mit der Kooperation macht sich Groz-Beckert für die duale Berufsausbildung stark. Den Schülern ermöglicht die enge Zusammenarbeit zudem erste Kontakte mit dem Unternehmen zu knüpfen und die Arbeits- sowie Wirtschaftswelt kennenzulernen. So können sich die Schüler ein erstes Bild über Ausbildungs- und Arbeitsplatzanforderungen machen und feststellen, ob sie sich für Technik begeistern.

Weiter lesen
Schließen

Firmen- und Behörden-Fußballturnier

15.03.2019

Am Freitag, den 15.03.2019, nahm unsere Azubi-Fußballmanschaft, am Firmen und Behörden-Fußballturnier in Balingen teil. Man musste sich gegen zahlreiche andere Firmen durchsetzen und belegte am Ende den Platz drei.

Am Freitag, den 15.03.2019, nahm unsere Azubi-Fußballmanschaft, am Firmen und Behörden-Fußballturnier in Balingen teil. Man musste sich gegen zahlreiche andere Firmen durchsetzen und belegte am Ende den Platz drei.

So traf man im ersten Spiel auf die Mannschaft der Sparkasse, doch noch nicht richtig auf dem Platz stehend bekam man seine Fehler sofort aufgezeigt und verlor das Spiel mit 3:0. Dies änderte sich jedoch im zweiten Spiel, als man gegen das Team der Firma Vötschtechnik antreten musste. Mit neuem Ehrgeiz wachte man auf und gewann das Spiel, mit einem Treffer zur Schlusssirene, mit 2:1.

Die dritte Partie spielte man gegen den Turnierausrichter Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG. Mit gestärktem Selbstvertrauen, durch den vorherigen Sieg, spielte man sich in einen Torrausch und gewann klar und deutlich mit 6:1. Im letzten Spiel der Gruppenphase, machte man mit einem 2:1 Sieg gegen das Team der AOK, den Einzug für das Halbfinale perfekt. Angekommen im Halbfinale unterlag man leider gegen das gut eingespielte Team der Polizei Balingen mit 1:2 und verpasste somit den Einzug ins Finale. Wie es sich am Ende des Turniers herausstellte, verlor man im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger. Zum Schluss hieß es dann noch, Neun-Meter-Schießen um Platz 3 oder 4 wiederum gegen das Team der Sparkasse. Man nahm Revanche und gewann souverän mit 3:2, was somit den 3. Platz für die Groz-Beckert Azubis bedeutete.

Weiter lesen
Schließen

Videoprojekt Social Collaboration

15.03.2019

Bei Groz-Beckert haben die Auszubildenden und Studenten häufig die Chance an spannenden und abwechslungsreichen Projekten teilzunehmen, die neben der Arbeit in den Abteilungen bearbeitet werden. Bei diesen Projekten können Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Organisationsfähigkeiten unter Beweis gestellt werden.

Bei Groz-Beckert haben die Auszubildenden und Studenten häufig die Chance an spannenden und abwechslungsreichen Projekten teilzunehmen, die neben der Arbeit in den Abteilungen bearbeitet werden. Bei diesen Projekten können Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Organisationsfähigkeiten unter Beweis gestellt werden.
Dieses Mal ging es um ein Videoprojekt. Bei diesem Bestand die Aufgabe der Azubis darin ein Video, welches bereits in deutscher Sprache existierte, auf Englisch zu übersetzen und neu darzustellen. In dem Video geht es um „Social Collaboration“ und wie diese im Unternehmen verbessert werden kann. Im Projektteam, welches aus fünf Azubis und Studenten bestand, teilten wir zu Beginn die einzelnen Aufgaben auf und legten die jeweiligen Zuständigkeiten fest.
Eine Person war dafür zuständig, den Text des Orginalvideos anhand des Hörens rauszuschreiben, die nächste übersetzte dann diesen Text. Zwei weitere kümmerten sich um die PowerPoint-Präsentation und die Bilder, die dafür benötigt wurden. Als der Text und die Präsentation soweit fertig waren, trafen sich die Zuständigen der Projektteilnehmer und nahmen zusammen den Text auf. Hierfür musste der Sprecher immer wieder kurze Abschnitte lesen, die später mithilfe eines Programms so geschnitten wurden, dass keine Fehler oder Lücken im Text zu hören waren. Der Ton wurde im Nachhinein bearbeitet, damit dieser einen natürlichen Klang erhält und das Gesprochene in einem angenehmen Tempo abgespielt wird. Der letzte Schritt war es nun, die fertige Tonspur abzuspielen und die Präsentation nebenher durchzuklicken, damit das Bild parallel dazu passt. Nun konnten Bild und Ton übereinanderlegen und ein fertiges Video entstand.

Weiter lesen
Schließen

Digitales Berichtsheft

11.03.2019

Im Frühjahr 2019 wurde bei Groz-Beckert das digitale Berichtsheft für Azubis und Ausbildungsbeauftragte eingeführt.

Im Frühjahr 2019 wurde bei Groz-Beckert das digitale Berichtsheft für Azubis und Ausbildungsbeauftragte eingeführt. Speziell dafür wurde von zwei kaufmännischen und einem technischen Azubi ein Video gedreht, um die Ausbildungsbeauftragten und Ausbilder in das digitale Berichtsheft einzuführen und einige Dinge zu erklären. Ab jetzt dürfen die Azubis ihre Berichte online in digitaler Art und Weise am Arbeitsplatz mit dem PC oder auch zu Hause mit ihren Smartphones schreiben und diese anschließend zum Ausbildungsbeauftragten schicken. Die Webseite „Azubiheft“ ist auch als mobile App bei Android und IOS verfügbar. Durch das digitale Berichtsheft sparen sich die Azubis viele Laufwege und vor allem Zeit und somit hat man alle Ausbildungsnachweise immer im Blick.

Weiter lesen
Schließen

Elternnachmittag 2019

16.02.2019

Am Samstag, den 16.02.2019, fand der alljährliche Elternnachmittag für die Eltern der neuen Azubis und Studenten aus dem Lehrjahr 2018 statt.

Am Samstag, den 16.02.2019, fand der alljährliche Elternnachmittag für die Eltern der neuen Azubis und Studenten aus dem Lehrjahr 2018 statt. Dabei wurde den Eltern ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Es begann mit einem Vortrag des Ausbildungsleiters Herr Wiedmann. Anschließend erhielten die Eltern durch eine Betriebsführung einen Einblick in die Nadelproduktion von Groz-Beckert.

Danach wartete bereits Kaffee und Gebäck im Technologie- und Entwicklungszentrum (TEZ). Währenddessen hatten die Eltern auch die Möglichkeit die Azubifirma „Next Generation“ an ihrem Stand kennenzulernen.

Nach einer weiteren Führung durch das TEZ stellten die Azubis und Studenten Groz-Beckert, die Azubi-Homepage, Next Generation sowie ihre Ausbildungsberufe und Studiengänge vor.

Nach einer abschließenden Präsentation der kaufmännischen Ausbilderin Frau Vivas ließ man den Abend mit einem gemeinsamen Vesper in der Messe ausklingen.

Weiter lesen
Schließen

Verabschiedung der Winterprüflinge

08.02.2019

Wir gratulieren unseren 23 Winterprüflingen, die ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben.

Wir gratulieren unseren 23 Winterprüflingen, die ihre Ausbildung erfolgreich beendet haben.

Am 08. Februar fand die erste Azubiverabschiedung des Jahres 2019 statt. Für 23 Azubis endete damit die Ausbildungszeit. Zur Feier waren neben dem Ausbilder-Team sowohl Geschäftsführung und Betriebsrat als auch die Ausbildungsbeauftragten der Fachbereiche und Vertreter der Berufsschulen eingeladen.

Traditionell eröffnete Nicolai Wiedmann, Leiter der Aus- und Weiterbildung, die feierliche Freisprechung. Anschließend übernahm Hans-Jürgen Haug, stellvertretend für die Geschäftsführung, das Wort und sprach die jungen Azubis offiziell aus ihrer Ausbildung frei. Danach wurden die Abschlusszeugnisse überreicht. Insgesamt waren 14 Industriemechaniker/innen, darunter zwei Kombistudenten, zwei Industriekaufleute, 3 Mechatroniker, 2 Fachinformatiker/innen und zwei technische Produktdesigner/innen.

Im Anschluss zu dem offiziellen Teil der Freisprechung fand ein gemütlicher Abschluss mit den Ausbildern und Ausbildungsbeauftragten im Gasthof „Alb Traum“ in Albstadt-Tailfingen statt.

Weiter lesen
Schließen

Ausblick ITMA 2019

01.02.2019

Alle vier Jahre findet die ITMA (Internationale Fachmesse für Textilmaschinen) abwechselnd in einer europäischen Großstadt statt. Nachdem sie zuletzt 2015 in Mailand war, öffnet sie im Jahr 2019 in Barcelona ihre Türen.

Alle vier Jahre findet die ITMA (Internationale Fachmesse für Textilmaschinen) abwechselnd in einer europäischen Großstadt statt. Nachdem sie zuletzt 2015 in Mailand war, öffnet sie im Jahr 2019 in Barcelona ihre Türen.

Auch in diesem Jahr machen sich wieder alle Groz-Beckert Azubis mit ihren Ausbildern auf den Weg in Richtung ITMA, der größten Textilen Ausstellungsmesse der Welt. Somit geht es für alle Azubis im Juni nach Barcelona, wo sie ein abwechslungsreiches Programm, bei dem von Stadtbesichtigung bis zu Strandbesuchen alles dabei ist, erwartet. Der Höhepunkt dieses Programms wird natürlich der Besuch der ITMA sein, bei dem sich die Azubis von dem riesigen Groz-Beckert Stand selbst ein Bild machen können.

Die Azubis fiebern diesem Ereignis schon entgegen und freuen sich auf vier spannende und tolle Tage in Barcelona.

Weiter lesen
Schließen

Firmen-Cup Empfingen 2019

18.01.2019

Wie jedes Jahr nahm auch dieses Jahr die Azubiauswahl von Groz-Beckert am fast schon legendären Firmencup in Empfingen teil. Nach einem verhältnismäßig frühen Ausscheiden im letzten Jahr, wurde dieses Jahr natürlich umso mehr von der talentierten Truppe erwartet.

Wie jedes Jahr nahm auch dieses Jahr die Azubiauswahl von Groz-Beckert am fast schon legendären Firmencup in Empfingen teil. Nach einem verhältnismäßig frühen Ausscheiden im letzten Jahr, wurde dieses Jahr natürlich umso mehr von der talentierten Truppe erwartet.

Die Mannschaft, die in diesem Jahr fast ausschließlich aus Azubineulingen bestand und dementsprechend nervös war, konnte sich jedoch direkt im Auftaktspiel beweisen und startete mit einem souveränen 4 zu 1 Sieg über das Team der Firma Steinmeyer ins Turnier. Während der Gruppenphase blieb unsere Auswahl ungeschlagen und krönte diese durch einen Prestigesieg gegen die Azubis der Firma Gühring. Als Gruppenerster mit 8:1 Toren traf man im Viertelfinale auf die starke Mannschaft von Autopark Sahiner, welche als Titelfavorit galt. In einem stark umkämpften und emotionalen Spiel konnten sich unsere Azubis zwar knapp, aber am Ende verdient mit 1 zu 0 durchsetzen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde klar, dass in jener Nacht Großes erreicht werden könne. Diese Vermutung wurde durch ein deutliches 3 zu 0 gegen Leuco im Halbfinale bestätigt und so stand unser Team wie bereits 2016 im Endspiel des Firmen-Cup. Als die Mannschaft zum Endspiel auflief, war die Euphorie der Truppe selbst auf den obersten Zuschauerrängen zu spüren, jedoch wurde diese durch einen frühen 2 zu 0 Rückstand gegen die überaus effiziente Auswahl der Firma Bosch Rexroth zerschlagen. Durch einen Anschlusstreffer konnten sich unsere Azubis nochmals zurück ins Spiel bringen, allerdings wurde die nun vom Spielstand geforderte, offensive Spielweise erneut konsequent bestraft und so ging der Wanderpokal verdient durch einen 4 zu 1 Erfolg an die Firma Bosch Rexroth.

Ein großer Dank geht an die Ausbilder Ralf Edelmann, Fabian Eisele, Marco Wäschle und Ausbildungsleiter Nicolai Wiedmann, die die Mannschaft das gesamte Turnier über hervorragend unterstützt und angefeuert haben und somit durchaus am Erfolg beteiligt sind.

Das Bild zeigt unsere Azubimannschaft. Von hinten links: Mario Füssel, Florian Sauter, Marcel Schmied, Jonas Bensch, Justin Habijanic, Marvin Mauz, Benedikt Schwanz, Marco Friz, Oliver Schuster, Cagatay Melek, Tormaschine Kai Beuter

Weiter lesen
Schließen